Fandom

Faerûnpedia

Atropaler Sprössling

1.538Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Dieser Artikel basiert auf einer oder mehreren fremdsprachigen Quellen, weshalb einige Inhalte keiner offiziellen Übersetzung entsprechen.
  • Atropaler Sprössling- orig. Atropal Scion


Ein Atropaler Sprössling ist eine grauenhafte Kreatur von großer Macht. Aus dem haarlosen, aufgeblasenen und etwas humanoiden Leib, entspringt ein übergroßer Kopf. Die Augen erscheinen glasig und leer. Die Arme der Kreatur sind viel zu schlank und seine winzigen Hände enden in grausigen, scharfen, Nägeln. Die Beine sind verkümmert und hängen tot und nutzlos vom Leib herab.[1]

EntstehungBearbeiten

Es handelt sich um Klumpen göttlichen Fleisches, welchen eine Form von düsteren Göttern des Todes gegeben wurde. Sobald ein junger, frisch geborener Gott, spontan als untotetes Wesen auferstehet, wird eine große Abscheulichkeit geboren. Wird dieses Wesen bezwungen, bleiben Fragmente oder abgeschlagene "Fleischstücke" übrig. Aus diesen können manchmal Atropale Sprösslinge hervorgehen. Sie sind zwar längst nicht so mächtig, wie die göttliche Kraft, deren Teil sie einst waren, aber dafür voller Hass für ihre Gestalt.[1] Ein solcher Sprössling ist eine Macht, die man nicht unterschätzen sollte. Sie suchen nach Kräften über Lebende und Untote, um zur bestimmenden Macht einer Region zu werden.[2]

KampfBearbeiten

Den Atropalen Sprössling umgibt eine Aura aus Kälte, welche selbst die Aura von heroischen Kreaturen unterdrücken und schwache Wesen töten kann. All jene, die nicht durch seine schiere Anwesenheit sterben, wird der Sprössling mit seinem Todesblick und anderen magischen Kräften angreifen. Sein Todesblick entspricht jenem Zauber und hat eine Reichweite von 60 Fuß. Humanoide, welche von diesem Blick getötet werden, stehen binnen 24 Stunden als Wights wieder auf. Im Umkreis von 60 Fuß umgibt den Sprössling außerdem die Aura negativer Energie, welche untote Wesen stärkt und zu heilen vermag, Lebende jedoch schwächt und ihnen Lebenskraft entzieht. Auch durch diese Aura werden Opfer als Untote wieder auferstehen. Zusätzlich können Atropale Sprösslinge Untote befehlen und kontrollieren, ähnlich wie es böse Priester vermögen. Sie besitzen magische Kräfte. Sie können 3 Mal am Tag Tote animieren, Untote schaffen, Kältekegel wirken, Entweihen, Magie bannen, Unsichtbarkeit zaubern, Plane shift, Mit Toten sprechen, sowie Teleportieren anwenden. [2]

AuftauchenBearbeiten

Ein Atropaler Sprössling namens Xingax kommt im Roman Undead von Richard Lee Byers vor.

Quellen Bearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Andy Collins, Bruce R. Cordell (Oktober 2004). Libris Mortis: The Book of Undead, S. 84. Wizards of the CoastISBN 0-7869-3433-6.
  2. 2,0 2,1 Andy Collins, Bruce R. Cordell (Oktober 2004). Libris Mortis: The Book of Undead, S. 85. Wizards of the CoastISBN 0-7869-3433-6.

LiteraturBearbeiten

3. Edition:

Romane:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki