FANDOM


Zeit mit Drizzt Do'UrdenBearbeiten

Belwar Diessengulp war der Anführer einer kleinen Gruppe Svirfneblin, die in der Nähe der Drow-Stadt Menzoberranzan unterwegs waren, als sie von Dunkelelfen (unter ihnen Drizzt Do'Urden) attackiert wurden. Belwar war einer der wenigen Tiefengnome, die überlebten, denn Drizzt überzeugte seinen Bruder Dinin davon Belwar ziehen zu lassen. Dinin Do'Urden war einverstanden, doch er bestand darauf dem Tiefengnom beide Hände abzuhacken. So entkam Belwar und flüchtete zurück nach Blindgenstein, seiner Heimatstadt.


Nach dem Tod von Zaknafein, Drizzts leiblichem Vater floh der Drow ins Unterreich und nach Blindgenstein, wo Belwar ihn trotz Drizzts schändlichen Tat, die dieser bereute, aufnahm. Gemeinsam flohen die beiden, aus Angst vor Vergeltung von Seiten Drizzts Mutter und den übrigen Drow. Sie entkamen ihnen und überlebten den Übrgriff des untoten und aus Bösen Absichten erneut in die Welt gerufenen Zaknafein (Drizzt weckte in seinem Vater die verloren gegangene Einsicht und Zaknafein stürzte sich - um Drizzt zu retten, und selbst entgültig Ruhe zu finden - in einen Säuresee. Jedoch wollte Drizzt an die Oberfläche um seiner Vergangenheit entgültig aus dem Weg zu gehen und er wollte dem Tiefengnomen nichts derartiges abverlangen, also verliesen die beiden Freunde einander mit Wehmut.

BesonderesBearbeiten

Um seine verlorenen Hände zu ersetzen, gaben die Svirfneblin Belwar Prothesen, nämlich eine verzauberte Spitzhacke sowie einen verzauberten Hammer.

QuellenBearbeiten

Romane: R.A. Salvatore: Im Reich der Spinne R.A. Salvatore: Der Wächter im Dunkel R.A. Salvatore: Im Zeichen des Panthers

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki