FANDOM



Bruenor Heldenhammer war ein Mitglied der Helden der Halle und König der Zwerge von Mithril-Halle und dem Eiswindtal.[1]

BiographieBearbeiten

Dieser Teil des Artikels ist ein Stub! Du kannst uns helfen in dem du Informationen ergänzt.[1].

Als Kind lebte er noch in Mithril-Halle, einer legendären Zwergenfestung am Grat der Welt. Als diese jedoch von einem Schattendrachen heimgesucht wurde, musste sein Clan fliehen und ließ sich im Eiswindtal unter Kelvins Steinhügel nieder.

Zusammen mit seinen Gefährten Regis, Drizzt Do'Urden, Wulfgar und Catti-brie machte er sich auf, um Mithril-Halle zu suchen und von dem Bösen zu befreien, dass von ihm Besitz ergriffen hatte.

Nach langer Suche erreicht er mit seinen Freunden die alten Minen von Mithril-Halle. Er plant, die gefallenen Hallen, die von den Dunkelzwergen besetzt wurden, mit Hilfe einer Streitmacht zurück zu erobern. Allerdings werden die Gefährten von dem Meuchelmörder Artemis Entreri (geschickt von Pascha Pook, um den Rubin zurückzuholen, den Regis in Calimhafen gestohlen hatte), Sydney, der Zauberin (geschickt von Dendybar, dem Bunten, Zauberer aus dem Geheimturm des Wissens aus der Stadt Luskan, der glaubt das sich der Gesprungene Kristall in Drizzt Besitz befindet), Jierdan, einem Soldaten aus Luskan und einem Golem verfolgt. Drizzt und Entreri stürzen nach einem Kampf in die Minen und werden für tot gehalten. Auch wird die Mine inzwischen von einem schwarzen Drachen namens Trübschimmer beherrscht. Bruenor gibt nach dem Sturz von Drizzt die Minen auf und begibt sich mit Cattie-brie und Wulfgar zum Ausgang. Auf dem Weg dorthin passieren sie Garumns Schlucht, wo sie von der Zauberin und dem Golem angegriffen werden. Beide Widersacher werden getötet, doch da taucht der schwarze Drache auf und greift an. Bruenor kann mit Hilfe eines Fasses Öl und Feuer Trübschimmer besiegen und dieser stürzt mit dem Zwerg auf seinem Rücken in die Schlucht. Bruenors letzter Blick, bevor er in die ewige Tiefe stürzt, gilt seinem besten Freund Drizzt Do'Urden, welcher mit Entreri am Rande der Schlucht auftaucht. Entreri bringt den Halbling Regis in seine Gewalt und flieht. Cattie-brie, Drizzt und Wulfgar verlassen daraufhin die Schlucht und Bruenor bleibt zurück, da seine Freunde ihn für Tod halten. Doch durch eine von Drizzts Klingen (die magische Klinge aus dem Reghed Gletscher, gefunden bei Eisiger Tod), die er nach Drizzts Absturz an sich nahm, überlebt er die Flammen und macht sich auf den Weg um seinen Freunden zu folgen.

AusrüstungBearbeiten

Bruenors Markenzeichen war sein alter, verbeulter Helm, welchem eines der beiden Hörner fehlt. Außerdem trug er während seiner abenteuerlichen Reisen und Kämpfe ein Kettenhemd aus Mithril und eine schwere Zwergenaxt.[2]Nicht zu vergessen sein legendärer Schmiedehammer, der mit Magie versehen ist. Auf seinem Schild ist das Wappen des Heldenhammer-Clans, ein schäumender Bierkrug, zu sehen.

Quellen Bearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Paul Jaquays (September 1988). The Savage Frontier, S. 57. TSR, Inc.ISBN 0-88038-593-6.
  2. R. A. Salvatore  (2008). Der König der Orks, S. 102-103. BlanvaletISBN 3-4422-6580-0.

LiteraturBearbeiten

Romane

2. Edition

3. Edition

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki