FANDOM


Die Wüste Calim wurde durch die noch immer kämpfenden Dschinns Calim und Memnon geschaffen. Diese einst mächtigen Herrscher im Westen Faerûns wurden durch Elfen und ihre Hochmagie im Jahr -6100 TZ von ihren Körpern getrennt und an Himmel und Erde gebunden. Schwere Sandstürme künden vom andauernden Kampf der Elementarwesen und ihr Konflikt hat das Angesicht des Landes verwandelt. Die Nomaden der Region gaben den Phänomenen ihres Kampfes verschiedenen Namen, wie Calims Atem, der Sengende, Memnons Knistern oder die Feuerwinde. In den verbrannten Sandmeeren der Wüste befinden sich auch versunkene Ruinen uralter Städte und Festungen. Reisende müssen sich vor den räuberischen Nomaden in Acht nehmen, aber auch vor Purpurwürmern und anderen Monstern. Die Wüste erstreckt sich westlich vom Calim Fluss bis zur Küste, sowie nördlich von Calimhafen bis zum Fluss Agis.

Die DschinngeisterBearbeiten

Spezielle Schutzzauber hindern sie daran die Wüste zu verlassen oder irgendeine Stadt innerhalb ihrer Grenzen zu betreten. Sie werden auch gehindert physische Formen anzunehmen, werden jedoch dadurch auch unverwundbar. Sie nutzen Illusionen um mit anderen zu kommunizieren, da sie keine eigene Stimme haben.Memnons Essenz wurde an die Erde gebunden, wo ansteigende Temperaturen und langsam bewegte Sanddünen von seiner Anwesenheit künden. Calim wurde an den Himmel gebunden und peinigt das Land nun mit starken und trockenen Winden.

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki