FANDOM



Chaulssin, die Stadt der Wyrmschatten, war einst eine Siedlung der Drow im Nördlichen Unterreich. Vor mehr als 1.500 Jahren wurde sie von einigen Schattendrachen erobert und gilt als verlassene Ruine.[1]

Lage und BeschreibungBearbeiten

Chaulssin liegt im Unterreich, im sog. Mittleren Unterreich, beinah zehn Meilen unterhalb des nördlichen Teils der Rauvinberge. Sie befindet sich an einem tiefen Abgrund, durch den ständig eiskalte Winde pfeifen, und wurde auf einer gigantischen Steinsäule errichtet, welche aus den Tiefen emporragt. Aus den Überhängen und Balkonen kann man direkt in das schwarze Loch hinabsehen. Die Stadt existiert zum Teil über die Materiellen Ebenen hinaus und verschmilzt mit der Schattenebene. Dadurch dringt an diesem Ort ständig Schattenmaterial in die Welt ein. Gefährliche, zum Teil tödliche, Wesen der Schattenebene durchstreifen ihre verlassenen Straßen und von Zeit zu Zeit verschwinden ganze Bereiche der Stadt für Jahre in die Welt der Schatten.[1]

Geschichte Bearbeiten

Vieles ist über die Geschichte der Stadt der Wyrmschatten nicht bekannt. Selbst bei den restlichen Drow im Unterreich ist sie kaum mehr bekannt und nur wenige haben Erinnerungen an ihre Existenz. Im Jahr der wütenden Schatten, -221 TZ wurde die kleine Siedlung von Schattendrachen des Jaezred Clans angegriffen und übernommen. Sie versklavten die Bevölkerung, paarten sich aber auch mit einigen, oder ließen sie mit Schattenwesen verschmelzen, oder entführten sie in die Schattenebene. Die einheimischen Drow wurden im Lauf der Zeit ausgelöscht und von Halbwesen ersetzt. Auch die Stadt wurde verwandelt und immer mehr Teile mit in die Schattenebene gezogen. Der Kontakt zum restlichen Unterreich war damit verschwunden und die Stadt hörte quasi auf zu existieren.[2]

Im Jahr der Kinder der Dunkelheit, 634 TZ, wurden die Schattendrachen von ihren Halb-Drow/Halb-Schattendrachen Nachkommen, den sog. Zekylyn, besiegt. Es war ihnen gelungen, im Geheimen mächtige Magie der Ebenen zu erlernen, während sie ihren Meistern dienten. Der Jaezred Clan wurde fast vollständig vernichtet, lediglich Haerinvureem gelang es, auf seine Heimatebene zu entfliehen. Die restlichen Drachen wurden von den Siegern als Spektralkreaturen wiederbelebt und ihrerseits versklavt.[2]

In dem folgenden Jahrhundert wurde die Stadt instand gesetzt, wobei die Bewohner Reichtümer ihrer Ahnen nutzten. Während dieser Zeit suchten auch wieder Gesandtschaften anderer Drowstädte, wie Menzoberranzan, Ched Nasad, Jhachalkhyn mehrfach Chaulssin auf. Sie versuchten hauptsächlich die Bewohner für Lolth zu missionieren, wurden aber stets von dem herrschenden Patriarchat zurückgewiesen. Im Jahr der Visionen, 734 TZ, erschien den Führer der Stadt Vhaeraun und offenbarte ihnen, dass die Spinnenkönigin beschlossen habe, ihre Stadt zu bestrafen. Menzoberranzan habe bereits eine große Armee aufgestellt, um Chaulssin zu erobern. Nach kurzen Beratungen, beschlossen die Führer der Stadt, sich zurückzuziehen und Chaulssin aufzugeben, statt einen selbstmörderischen Kampf zu wagen. Sie besannen sich ihres Wissens über die Ebenen und öffneten in der ganzen Stadt Portale zur Ebene der Schatten, durch welche sie flohen. Als die Armee Menzoberranzans einige Tage später eintraf, fanden sie eine verlassene Stadt vor, umschlungen von Ausläufern der Schattenebene. Beim Vordringen erlitten sie schwere Verluste und wurden von Monstern der Schattenebene heimgesucht. Sie propagierten ihren Sieg und zogen sich nach Menzoberranzan zurück.[2]

Die Einwohner Chaulssins begegneten währenddessen auf der Ebene der Schatten zahlreichen Bewohnern dieser gefährlichen Welt. Nach einem meilenweiten Marsch durch die Höhlen dieser Welt, erreichten sie die Horde ihrer Drachenvorfahren und beanspruchten ihr Erbe für sich. Sie gründeten dort die Stadt Chaul'mur'ssin, inmitten der Schattenwelt. Es dauerte lange Zeit, bis sie sich angepasst hatten, doch dabei verloren sie viele Eigenschaften normaler Bewohner der Materiellen Ebenen. Mit der Zeit wuchs ihre Macht und sie wurden eine Bedrohung für Bewohner dieser Ebene, wie Clan Malaug und in geringerem Maße den Shadovar von Thultanhar.[2]

Im Jahr der Purpurnen Dornen, 792 TZ, erkannte die Priesterschaft Vhaerauns, dass die Bewohner stark von den Malaugrym infiltriert worden war. Nach einem Tag blutigen Schlachtens wurden die Gestaltwandler demaskiert und getötet. Der Blutzoll dieses Kampfes war aber so hoch, dass die Bevölkerung stark dezimiert wurde und das Patriarchat zusammenbrach. Die Glaubensgemeinschaft Vhaerauns übernahm die Kontrolle und gründete das Haus Jaezred, eine elitärer Gemeinschaft von Assassinen, trainiert, um Gestaltwandler ausfindig zu machen und zu töten. Als der Konflikt zwischen Clan Malaug und den Chaulssinyriern beiden Seiten keinerlei Vorteil brachte, schwand er in den Folgejahren dahin. Die Zekylyn lernten jedoch durch jahrelanges Studium und Stehlen der Geheimnisse ihrer Feinde, wie sie ihre eigene Form aufteilen und sich selbst in zwei Formen verwandeln konnten, eine Drow-Form und eine als Drachen. Damit waren die ersten "Drow-Drachen" geboren. Mit dieser neuen Kraft konnten sie sich nun gegen die Malaugrym und die Gefahren der Schattenwelt behaupten. Das Haus Jaezred war für diese Verwandlung verantwortlich und wurde zur Konkurrenz um die Macht für die etablierte Glaubensgemeinschaft Vhaerauns. Um Unruhen zu meiden und ihre Schuld gegenüber dem Gott zu begleichen, erklärte sich Haus Jaezred bereit, nach Faerûn zurückzukehren und dort die Spinnenkönigin zu bekämpfen.[3]

Sie begannen sich dennoch von den Anhängern Vhaerauns zu entfernen, als sie im Jahr der Rückkehr der Schattengeborenen, 1136 TZ, nach Chaulssin heimkehrten. Sie errichteten im Zentrum der Stadt das Haus der Verborgenen Meister, welches zum Teil mit der Schattenebene verschmilzt. Ab sofort nannten sie sich die Jaezred Chaulssin. Die Patrone kamen überein, dass sie in sieben Drow Städten Enklaven in niederen Drow-Häusern etablieren würden. Diese entstanden in Ched Nasad, Eryndlyn, Karoluthiyl, Jhachalkhyn, Maerimydra, Menzoberranzan und Sschindylryn. Lediglich in Menzoberranzan gelang es nicht und so wählte man Dusklyngh an seiner statt. Zusätzlich wurden über ein halbes Dutzend weitere Enklaven in anderen Siedlungen des Unterreichs, wie Skullport oder Sshamath, gegründet, wo Lolth nicht die absolute Macht hatte, aber Drow sich dennoch frei bewegen konnten. Diese Enklaven dienten dazu, Assassinen auszubilden und Widerstandszellen zu bilden. Ihr Vorteil lag in der Dezentralisierung, da eine Konzentration auf Chaulssin allein, als zu anfällig schien.[3]

Unterdessen gelang es Clan Malaug, während des Harperstern Krieges (1182 TZ bis 1222 TZ), einen Harperspion zu kidnappen, der Chaulssin besucht hatte. Im Jahr der Verlorenen Lady, 1241 TZ, gelang es ihnen eine schwangere Zar'ithra, Konkubine von Patron Großvater Ilhar'quarthen für eigene Studien zu entführen. Den Jaezred Chaulssin gelang es die Eindringlinge zu töten, ehe sie zur Burg Malaug zurückkehrten, die Frau ging aber verloren. Erst im Jahr der Schatten, 1358 TZ, erfuhr man vom Schicksal ihres Kindes, einer Drowdrachin namens Nurvureem. Sie wird seitdem beobachtet, im Falle, dass sie zur Bedrohung wird, oder jemand sich für ihre Ursprünge interessiert.[3]

Im Jahr der Wilden Magie, 1372 TZ, wurde es still um Lolth und die Macht ihrer Klerikerinnen verschwand. Nach Jahren der Vorbereitung und des Trainings, sahen sich die Jaezred Chaulssin plötzlich befähigt zuzuschlagen und die Macht der Spinnenkönigin und ihren Anhängern überall zu entreißen. Sie begünstigen Unruhen und Aufstände in zahlreichen Städten. Sie zerstörten Ched Nasad, brachten Anhänger Ghaunadaurs und Vhaerauns dazu in Eryndlyn gemeinsam gegen Lolth vorzugehen und die Reihen ihrer Anhänger rasch zu dezimieren. In Dusklyngh, Jhachalkhyn und Karsoluthiyl schwächten sie die Mütter Oberinnen und verschafften Händlerhäusern, die von Männern geführt wurden, mehr Einfluss. In Menzoberranzan scheiterten ihre Pläne mit der Rückkehr Lolths, auch in Maerimydra und gelang ihr Coup nicht, als Angänger von Kiaransalee die Stadt für sich beanspruchten. Seitdem festigen die Patrone der Jaezred Chaulssin ihre Macht in den Ruinen Ched Nasads und ihren Einfluss auf die Fraktionen in Eryndlyn. Gelder fließen nun von den Handelshäusern, die sie in Dusklyngh, Karsoluthiyl und Jhachalkhyn kontrollieren.[4]

Politik Bearbeiten

Obwohl die Stadt als verlassene Ruine gilt, ist sie bewohnt. Sie wird von den Jaezred Chaulssin und ihren Patronen beherrscht. Sie beschränken sich allerdings auf ihre kontrollierten Gebäude und lassen die Stadt bewachen. Ihre Pläne sind weitreichend und haben das Ziel, Lolth zu stürzen und die Drow aus ihrem Spinnennetz zu befreien. Die Stadt selbst ist relativ unbewohnt und somit findet hier kein wirkliches Leben statt.

Regierung Bearbeiten

Die Regierung stellt ein Rat der Ältesten, welche als Patrone bekannt sind und vom Patron Großvater geführt werden.

Fraktionen innerhalb der StadtBearbeiten

  • Glaubensgemeinschaft Vherauns

Viele Bewohner Chaulssins hassen Lolth und ihre Vehrer. Einige von ihnen haben sich die Tradition bewahrt, Vheraun, dem Maskierten Lord zu dienen. Sie werden vom Patron Xorthaul of Jhachalkhyn angeführt. Die Kleriker Vherauns haben viele einflussreiche Positionen innerhalb der Jaezred Chaulssin inne, aber dennoch versuchen andere Patrone auf subtile Art und Weise ihren Orden als Schwertarm der Anhänger Vherauns zu lösen. Insbesondere nach Lolths Rückkehr versuchen sie sich weiter zu distanzieren, um nicht im offenen Krieg zwischen der Göttin und ihrem Sohn zwischen die Fronten zu geraten.[5]

  • Shadar-kai

Kleine Clans von Shadar-kai findet man in Städten auf ganz Faerûn. Sie versuchen verzweifelt zu verhindern, in die Schattenebene gezogenen zu werden. Im letzten Jahrhundert sind viele dieser verfluchten Feenrase in die Stadt der Wyrmschatten ausgewandert. Sie tauschen freiwillig ihre unmittelbare Freiheit gegen den Austausch für magische Hilfe gegen ihr schlimmes Schicksal aus. Ausgewählte Shadar-kai dienen den Jaezred Chaulssin als Spione, um die Aktivitäten der Anhänger Lolths im ganzen Nördlichen Unterreich zu beobachten. Die meisten agieren in kleinen Gruppen von drei oder mehr Individuen.[5]

  • Spinnen Küsser

Spinnen Küsser ist eine abfällige Bezeichnung der Jaezred Chaulssin für alle Anhänger Lolths. In Chaulssin bilden sie eine kleine Gruppe geheimer Lolth Anhänger. Dabei handelt es sich meist um Sklaven reinrassiger Drow und reinrassige Drow im Ilharen'quarthen. Es soll aber auch einige, wenn auch sehr wenige, Anhänger Lolths unter den Zar'ithra'rin geben.[5]

  • Ilharen'quarthen

Man sollte niemals die Macht von Frauen unterschätzen, besonders nicht, wenn es sich um die Geliebten von mächtigen Männern handelt. Die Ilharen'quarthen mögen der Harem der Jaezred Chaulssin sein, dennoch sind sie eine Gruppe innerhalb der Gesellschaft und in deren Hierarchie stehen sie sehr weit oben. So mancher willenstarken Frau wird auch das Ohr ihres Besuchers offen stehen.[5]

  • Dunkelbären

Während der Tiefenbär Kriege (-1803 TZ bis -1350 TZ) kämpfen die Quaggoth von Ursadunthar gegen die Duerger von Gracklstugh. Ihre Niederlage bedeutete das Ende der Tiefenbärkultur. Die Quaggoth aus dem Nördlichen Unterreich verwilderten und verkamen in primitiven Stammeskulturen. Dennoch fuhren sie fort, die Grauzwerge zu belästigen, wobei sie von Drow ermutigt wurden. Viele Quaggoth fielen nach dem Kollaps ihrer Zivilisation unter die Kontrolle anderer Rassen des Unterreichs, wie den Drow von Chaulssin. Als die Bewohner der Stadt sich vor den Menzoberrani in die Schattenebene zurückzogen, nahmen sie einige ihrer Söldner und Diener mit. Bei der Rückkehr der Jaezred Chaulssin brachten sie Nachkommen dieser Kreaturen mit. Diese hatten sich in der Schattenebene in die Dunkelbären verwandelt und Eigenschaften der fremden Welt angenommen. Die Dunkelbären von Chaulssin sind in Stämmen organisiert, die wie Söldnerkompanien funktionieren. Sie dienen den Jaezred Chaulssin als Verteidiger und Frontkrieger, oder patrouillieren im umliegenden Unterreich.[5]

Stadtteile Bearbeiten

Gallerie der Schatten Bearbeiten

Die Gallerie umfasst alle niederen Hallen und Kammern von Chaulssin. Sie sind durch Tunnel verbunden und kein Teil des Hauses der Versteckten Meister. Diese Gebiete sind die Heimat von Zar'ithra'rin, Horden von Dunkelbären und kleinen Gruppen von Shadarkai. Eindringlinge aus der Schattenebene sind hier nichts Ungewöhnliches.[4]

Der Heulende Abgrund Bearbeiten

Die Stadt erstreckt sich über einem tiefen Abgrund. Dieser erhebt sich noch mindestens drei Meilen über Chaulssin hinaus und stürzt unter der Stadt mehr als siebzehn Meilen hinab. Winde von der Stärke eines Hurrikans tosen hier unaufhörlich und reißen jedes Wesen mit sich, dass sich schutzlos hinaus wagt. Belkers und Voidwraiths spuken in dem tosenden Wind, während Spektraldrachen über die Stadt wachen, die sie zu Lebzeiten beherrschten und nun für ihre neuen Herren vernichten.[4]

Haus der Versteckten Meister Bearbeiten

Im Herzen der Stadt liegt das Haus der Versteckten Meister, das Hauptquartier der Jaezred Chaulssin. Einstmals war es der größte Tempel Lolths in der Stadt. Im Zentrum des entweihten Baus liegt nun der Hord von Patron Großvater Mauzzkyl. Die Wände sind mit Teppichen aus Schattenmaterial bedeckt, welche lange vergessene Szenen zeigen. Der Boden ist mit unzähligen Münzen überschüttet. Die Decken und Säulen sind aus Onyx und mit Beljurilen verziert. Der Hord des Patron Großvaters ist von luxuriösen Wohnungen umgeben, welche Miniaturausgaben seines Hordes sind. Jede davon wird gut bewacht, da die Patrone sich gegenseitig misstrauen. Hier haben sie auch ihre Harems.[4]

Schattenrand Bearbeiten

Chaulssin existiert zum Teil in der Ebene der Schatten und so durchwehen ständig Teile von Schattenmaterial die zerstörte Stadt. Sie folgen dabei dem Tidenhub eines ungesehenen Mondes. Tödliche Kreaturen der Schattenebene suchen die Straßen der Stadt heim und zum Teil verschwinden ganze Viertel in der Schattenebene.[5]

FussnotenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Bruce R. Cordell, Gwendolyn F.M. Kestrel, Jeff Quick (Oktober 2003). Underdark, S. 133. Wizards of the CoastISBN 0-7869-3053-5.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Eric L. Boyd: City of Wyrmshadows. Wizards of the Coast, S. 2. Abgerufen am 26.08.2008. (PDF, Englisch)
  3. 3,0 3,1 3,2 Eric L. Boyd: City of Wyrmshadows. Wizards of the Coast, S. 3. Abgerufen am 26.08.2008. (PDF, Englisch)
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Eric L. Boyd: City of Wyrmshadows. Wizards of the Coast, S. 4. Abgerufen am 26.08.2008. (PDF, Englisch)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 Eric L. Boyd: City of Wyrmshadows. Wizards of the Coast, S. 5. Abgerufen am 26.08.2008. (PDF, Englisch)

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki