FANDOM


Schreibfeder.jpg


Die Ritter des Purpurdrachen ist der dritte Band der Reihe Die Kormyr-Saga, welche das Ende der Herrschaft König Azoun IV. Obarskyr von Cormyr erzählt.

KlappentextBearbeiten

Der Königliche Magier Vangerdahast sitzt noch immer in der unterirdischen Stadt gefangen und muss zu seinem Entsetzen feststellen, dass plötzlich Scharen von gefährlichen Goblins aufgetaucht sind und ihn verfolgen. Zudem befreien seine Zauberbanne einen riesigen roten Drachen, dessen einziges Ziel es ist, sich an Kormyr zu rächen und alle Obarskyrs umzubringen.

Alusair und Azoun kämpfen derweil verzweifelt gegen Ork-Horden, während die hochschwangere Tanalasta nach einem Mittel sucht, die sechs Gazneths zu besiegen. Die Edelleute bei Hofe verweigern ihr die Gefolgschaft, und wie es scheint, gibt es einen Verräter in den eigenen Reihen, der alle Bemühungen, der Ungeheuer Herr zu werden, verhindert.

Als auch noch der befreite rote Drache samt seinen Goblin-Kriegern auftaucht und sich dem König und der Stahlprinzessin entgegenstellt, scheint Kormyrs Schicksal endgültig besiegelt zu sein.

Handlung Bearbeiten

Dieser Artikel ist ein Stub! Du kannst uns helfen in dem du Informationen ergänzt.[1].

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki