Fandom

Faerûnpedia

Drachenküste

1.538Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Die Drachenküste ist ein Gebiet im Süden Faerûns.

Geschichte Bearbeiten

Die Länder der Drachenküste sind nie zu einer einheitlichen Nation zusammengewachsen wie zum Beispiel Cormyr oder Sembia. Stattdessen bildeten sich kleine, von mächtigen Handels- oder Piratenfraktionen regierte Stadtstaaten. Die Drachenküste war schon immer Heimat von Schmugglern, Mördern und anderen Kriminellen, die dort die Gesetze der nördlichen, zivillisierten Nationen umgehen wollten. Außerdem haben an der Drachenküste auch die unabhängigen Geheimbünde und Mördergilden ihren größten Einfluß. König Verovan versuchte der wachsenden Macht der Handelshäuser und Duodezfürsten entgegenzuwirken, doch sein plötzlicher und mysteriöser Tod ohne akzeptablen Thronnachfolger im Jahr 1248 TZ öffnete Tür und Tor für die Lebensart, die heute an der Drachenküste gang und gäbe ist: Korruption und Verrat. Beachtenswert ist, dass, während Verovans Name in diesen Ländern immer noch in Ehren gehalten wird, Immursk weitaus bekannter ist. Immursk, der mächtigste der Piraten der Inneren See, ein unverfrorener und extravaganter Schurke, vereinte eine Piratenflotte unter seiner Flagge und herrschte von 1164 TZ bis zu seinem Tod im Jahr 1201 TZ. Das ist die Drachenküste: Guten Menschen wird ein ehrendes Andenken bewahrt, doch der Macht der finsteren Spitzbuben wird nachgeeifert.

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki