Fandom

Faerûnpedia

Drinnen

1.538Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Drinnen, oder auch Drider, sind Aberationen, welche von Lolth geschaffen wurden. Es handelt sich dabei um eine grausame Verschmelzung aus dem Leib einer Riesenspinne und eines Drow. Obwohl die Drow Spinnen selbst als das heiligste Wesen betrachten, sind Drinnen jedoch nicht etwa heilig, sondern das Zeichen für eine Bestrafung durch die Spinnenkönigin. Demzufolge sind Drinnen meist die Ausgestoßenen und leben abseits ihrer einstigen Heimat, aus der sie verbannt wurden. Sie sind verflucht und in ihnen brennt ihre Scham über ihr Schicksal zusammen mit einem unbändigen Zorn zu grausamer Blutlust. Sie leben meist noch in der Nähe ihrer alten Heimat oder Drow-Stadt, wo sie ihr Dasein als gefürchtete Jäger fristen. Zugleich werden sie auch manchmal von den Drow selbst gejagt.[1]

EntstehungBearbeiten

Die Drow glauben, dass Drinnen einst zu den Auserwählten und besonderen Kindern Lolths gehörten. Sie waren einmal mächtige Zauberkundige, Priesterinnen und Krieger, ehe sie durch einen Fehler in Ungnade fielen. So sollen sich unter ihnen auch viele Anführer, Helden und hochrangige Priesterinnen befinden. Die Drow wissen, dass Lolth ihre Kinder schwierigen Tests unterzieht. Diese Aufgaben variieren von Kandidat zu Kandidat und niemand wagt davon zu sprechen, ob er nun besteht oder nicht. Jene, die solch einen Test bestehen, dürfen mit der Gunst der Göttin rechnen und die Stufen der Macht weiter zu ihrem Ruhm erklimmen. Diejenigen Drow, welche scheitern, werden von ihr in blutrünstige Monster verwandelt. Auch wenn es verboten ist dies auszusprechen, so glauben manche jedoch, dass Lolth Drider oft nach Lust und Laune schafft. [1]

Drider werden gemacht, nicht geboren. Die Verwandlungen eines Drow zu einer Drinne ist ein Stundelanges Ritual von Priesterinnen der Spinnenkönigin und einer Yochlol, welche die höchsten Dienerinnen der Lolth im Abyss sind und es dient zur bestrafung für einen ungehorsamen Drow. Dieser ist meist männlich.

Sobald sich die neue Drinne von der grausamen Verwandlung erholt hat, überkommt sie ein großer Hunger nach warmblütiger Beute. Ihr Hunger wird zugleich von einem scharfen Verstand gelenkt und ist ebenso erfüllt von tiefer Abscheu vor der eigenen Form, sowie brennendem Hass auf alle Drow.[1]

FähigkeitenBearbeiten

Selbst in dieser neuen Form behalten Drinnen in der Regel ihre Zauberkräfte, die sie als Drow einst besaßen. Manche versuchen sogar diese weiter auszubauen und neue Fähigkeiten zu erlernen. In ihrer Tücke gewährt Lolth einstigen Klerikerinnen sogar weiterhin Zugang zu klerikaler Magie. Es wird vermutet, dass sie durch diese Kräfte stark genug bleiben sollen, um die Drow zu testen. Die Schwächsten werden unweigerlich den giftigen Fängen der Drinnen zum Opfer fallen und die Stärksten werden an Erfahrung reicher und noch stärker. Es gibt sogar eine besondere Drinne, die Lolth in ihrer Elitegruppe, der gefürchteten Hand der Rache, dient.[1]

SchlupfwinkelBearbeiten

Drider bevorzugen Abgeschiedenheit, wo sie verrückte Pläne schmieden und ihre Rache an allen Anhängern Lolths planen können. Sie mögen dort für Jahrzehnte ein Einsiedlerdasein fristen und intelligente Wesen nur als Nahrung und Beute suchen. Sie jagen meist in Pilzwäldern und an Wasserstellen des Unterreichs, wo die Wahrscheinlichkeit hoch ist, humanoide Beute zu finden. Sie suchen nicht selten die Nähe zu den Siedlungen der Drow, um hier gelegentliche Patrouillen anzugreifen[1] oder Handelskarawanen und Goblinsklaven. Als Bau bevorzugen sie Höhlen, die sich nicht als Sackgasse erweisen. Sie versuchen sie so zu wählen, dass Eindringlinge nicht unbemerkt herein können, da sie keine Überraschungen mögen. Sie halten sich daher immer einen Fluchtweg offen. Meistens sind das verwinkelte, vertikal aufsteigende Schächte, welche die Sicht und Verfolgung erschweren. Sie versuchen natürliche Gegebenheiten zu nutzen, die ihnen das Aufspüren von Eindringlingen erleichtern, wie matschige Wasserstellen und ähnliche Dinge. Auch nutzen sie gern magische Mittel, die sie im Zweifelsfall warnen können. Wie in ihrem früheren Leben, lieben auch Drinnen Schätze. Oft beherbergen ihre Baue Sachen, die sie bei ihrer Flucht aus der Gesellschaft mit sich nahmen, sowie alles, was sie ihrer Beute abnehmen konnten. Drider bevorzugen magische Gegenstände, die ihre Entdeckung verhindern. Sie suchen jedoch nicht nach mächtiger Magie, die sie vielleicht zurückverwandeln könnte, wissen sie doch, dass Lolth sie einfach erneut in eine Drinne transformieren würde.[2]

Quellen Bearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Paul Leach (Oktober 2003). The Ecology of the Drider, Dragon #312, S. 77. Paizo Publishing, LLC.
  2. Paul Leach (Oktober 2003). The Ecology of the Drider, Dragon #312, S. 78. Paizo Publishing, LLC.

LiteraturBearbeiten

Magazine:

3. Edition:

Romane:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki