FANDOM



Eldath war die Göttin des Friedens, der Ruhe, Stille, der Tümpel und Quellen. Sie war auch als die Göttin der Singenden Wasser, die Ruhige und die Mutter der Gewässer bekannt.[1]

VerehrungBearbeiten

Sie lehrte dass das Streben nach Frieden am Wichtigsten ist und in der friedlichen Ruhe eines kleinen Hains oder eines Tümpels die größte Schönheit zu finden sei. Ihre Anhänger verbrachten viel Zeit mit Mediation an eben solchen Orten. Sie griffen nur zu Gewalt, wenn sie sich, ihre Freunde, Geliebte oder eben Haine und Tümpel verteidigen müssen.[1]

Besonders im Vilhongriff fand Eldath Verehrung. In einer Region, die so militant war, wie das Griff, zog eine Religion des Friedens unweigerlich Aufmerksamkeit auf sich. Diese war allerdings nicht nur positiver Art. So hatten es sich Anhänger Malars als Beweis ihres Glaubens auserkoren, Anhänger der friedfertigen Eldath zu jagen.[2] In den späten 1360ern war die Anführerin der Göttin Shemratha Calingowl. Sie herrschte über die Gemeinde von Cedarsproke aus, tief verborgen im Wald von Gulthmere. Surkh war ein weiterer Tempel, welcher das Deepwash überwachte. Zahlreiche kleinere Schreine sind über das Vilhongriff verstreut, darunter in Sapra, Hlath, Hlondeth, Ormpetarr und andernorts.[3]

QuellenBearbeiten

FussnotenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Thomas E. Rinschler: Forgotten Realms Campaign Setting, More of the Divine. Wizards of the Coast, 06.06.2001, S. 5. Abgerufen am 29.12.2006. (PDF, Englisch)
  2. Jim Butler (Juni 1995). The Vilhon Reach, S. 14. TSR, Inc.ISBN 0-7869-0400-3..
  3. Jim Butler (Juni 1995). The Vilhon Reach, S. 15. TSR, Inc.ISBN 0-7869-0400-3..

LiteraturBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.