FANDOM


Die Erste Blüte bezeichnet eine Epoche in der Geschichte Torils, welche vom Ende des Zeitalters der Dämmerung bis zum Beginn der Kronenkriege reicht. Es war jene Zeit, in welcher die großen Elfenreiche gegründet wurden, aber auch die kleineren Völker in ihrem Schatten ihren eigenen Aufstieg vorbereiteten.

VerlaufBearbeiten

c. -24000 TZ

  • Das von den Yuan-Ti beherrschte Mhairshaulk war fast vernichtet, nachdem es wiederholt den Angriffen durch Städte der Großen Wyrme aus dem Süden ausgesetz war.[1]
  • Der Gott Ubtao rief eine Armee aus geflügelten Schlangen, bekannt als Coatl, aus einem bis dato unbekannten Kontinent im Westen nach Chult. Für Jahrhunderte kämpften diese gegen die Yuan-Ti um die Kontrolle über die Halbinsel. Die Yuan-Ti verlieren dabei immer mehr an Boden, bis sie zu den Hazur Bergen zurückgedrängt wurden.[1]
  • Zeit der Drachen endet Kurz nach der Teilung etablieren die Elfen auch den Dracorage Mythal hoch im Norden Faerûns. Dadurch wird die Herrschaft der Drachen endgültig gebrochen und die Zeit für die jüngeren Rassen bricht herauf. [2]
  • Die Erste Blüte beginnt: Nach der Teilung beginnen die Elfen mit der Etablierung von fünf großen Reichen auf Faerûn. Zugleich können sie erfolgreich gegen Orks, Drachen und Riesen bestehen, wodurch sie auch anderen Rassen die Möglichkeit für eine bessere Zukunft und Ausbreitung bieten.[3]


-23900 TZ

  • Die Stadt Sharlarion überlebt die Teilung beinah unzerstört. Schon bald breiten sie sich über die umliegenden Wälder, Hügel und Tiefländer aus und legen den Grundstein für das Reich von Aryvandaar. [3][4]


-23600 TZ


-23200 TZ


-23100 TZ


-22900 TZ


-22500 TZ


-21400 TZ

-21000 TZ


ca. -20000 DR

  • Erste Überfälle zwischen Orishaar und Ilythiir beginnen und setzen sich in den kommenden sieben Jahrtausenden fort. [7][3]
  • Hinweise auf Schnitzereien in einigen Meereshöhlen deuten auf die Existenz von Merfolk, Locathah and Sahuagin im Serôs hin und darauf, dass sie sich seit dieser Zeit schon bekämpften.[8]


-18800 TZ* Die ersten Siedlungen von Miyeritar werden im Gebiet des heutigen Hochmoor und Nebelwalds von Sy’Tel’Quessir und Ssri’Tel’Quessir gegründet.[3]


-18000 TZ


-17800 TZ


-17600 TZ

  • Die Teilung: Hunderte elfischer Hochmagier treffen sich im Herzen Faerûns. Sie beginnen mit einem mächtigen Zauber, welcher nicht nur die Insel Immerdar schafft, sondern auch für Erdbeben und Tsunamis an der Küsten Faerûns sorgt. Bis auf eine, sterben alle beteiligten Magier. Des Weiteren wird Faerûns Angesicht grundlegend verändert, zahlreiche Küstenstädte und Siedlungen werden vernichtet.[4][9]
  • Der Baum der Seelen wird den Elfen von den Seldarine geschenkt.[4]


-17500 TZ


-17100 TZ

  • Der Krieg der Drei Blätter beginnt. Die Dunkelelfen von Ilythiir sabotieren die Verhandlungen, indem sie die Anführer der beteiligten Reiche des Satyrwalds töten und sie so gegeneinander aufwiegeln. Für Jahrhunderte bleibt ihre Tat unentdeckt.[3][5]

-16900 TZ

  • Viele Elfen fliehen wegen des Krieges aus Eiellûr und Syòrpiir und siedeln sich im Selmal Basin, heute als Vilhongriff bekannt, an. Über die kommenden sieben Jahrtausende setzen sich die Einwanderungswellen in dieses Gebiet fort.[3][8]


-16800 TZ

  • Der Krieg der Drei Blätter endet. Thearnytaar, Eiellûr und Syòrpiir bleiben getrennte Reiche. Zugleich kommt es jedoch zu Übergriffen zwischen ihnen und den Ilythiiri in den nächsten Jahrhunderten. [3]


-15300 TZ


-14700 TZ

  • Aryvandaars Herrscher beginnen mit diplomatischen Versuchen das Reich Miyeritar in ihr eigenes Reich einzugliedern. Sie machen dabei angebliche familiäre Verbindungen zum Herrscherhaus von Myeritar geltend.[3][5]


ca. -14000 TZ

  • Barbarenstämme der Menschen, bekannt als Talfir, machen Keltormir unsicher- Sie verstecken sich und jagen im großen Wald, meiden aber die größeren Rassen, wie Elfen, Drachen und Riesen. [7] [10]
  • Die Zweite Epoche von Serôs beginnt mit der Errichtung der unteseeischen Hauptstadt Aryselmalyr: Zugleich endet ein vierzig jähriger Krieg zwischen den Meereselfen und anderen Meeresrassen. In jener Zeit beginnen auch einige Landlebewesen mit der Erforschung der Meerestiefen und es kommen erste Shalarin in die Innere See, wo sie die Sahuagin hinter der Sharksbane Wall festsetzen[8]


-13900 TZ


-13200 TZ

Quellen Bearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Ed Greenwood, Eric L. Boyd, Darrin Drader (2004). Serpent Kingdoms. Wizards of the CoastISBN 07-8693-277-5.
  2. Eytan Bernstein, Eric Boyd (August 2006). Dragons of Faerûn. Wizards of the CoastISBN 0-7869-3923-0.
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 3,14 3,15 3,16 3,17 3,18 3,19 Steven E. Schend, Kevin Melka (1998). Cormanthyr: Empire of the Elves. TSR, Inc.ISBN 0-7069-0761-4.
  4. 4,0 4,1 4,2 Elaine Cunningham (März 1999). Evermeet: Island of Elves. TSR, Inc.ISBN 0-7869-1354-1.
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 Richard Baker, Ed Bonny, Travis Stout (Februar 2005). Lost Empires of Faerûn. Wizards of the CoastISBN 0-7869-3654-1.
  6. Paul Jaquays (September 1988). The Savage Frontier. TSR, Inc.ISBN 0-88038-593-6.
  7. 7,0 7,1 Steven E. Schend, Dale Donovan (1998). Empires of the Shining Sea. TSR, Inc.ISBN 0-7869-1237-5.
  8. 8,0 8,1 8,2 Steven E. Schend (1999). Sea of Fallen Stars. TSR, Inc.ISBN 0-7869-1393-2.
  9. Brian R. James (2007). The Grand History of the Realms, S. 10. Wizards of the CoastISBN 0-7869-4731-4.
  10. Eric L. Boyd, Matt Forbeck, James Jacobs (März 2003). Races of Faerûn. Wizards of the CoastISBN 0-7869-2875-1.

LiteraturBearbeiten

2. Edition:

3. Edition:

Romane:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.