Fandom

Faerûnpedia

Halbleichnam

1.538Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Ein Halbleichnam ist nicht etwa eine schwächere Variante eines Leichnams, sondern ganz im Gegenteil ein älterer und meist um ein Vielfaches mächtigerer Untoter. Viele erscheinen als einzelner Schädel, dessen Augen und einzelne Zähne durch wertvolle Edelsteine ersetzt wurden. Im Grunde können es aber alle möglichen Knochen sein, welche jeweils mit solchen Steinen versehen, existieren. Seien es schwebende Knochenhände mit Steinen verziert, oder auch ein Rückgrat. Die Steine glühen erfüllt von seltsamen Licht, welches von der Kraft der Seelen stammt, die sie gestohlen haben.[1]

Entstehung und KräfteBearbeiten

Einige der mächtigsten Leichname erlernen irgendwann Zauber und das Geheimnis, um Seelensteine zu schaffen und können mit ihrer Hilfe zum Halbleichnam werden.[1] Diese Steine müssen in den Körper des bisherigen Leichnams integriert werden.[2] Ein solcher Halbleichnam ist in der Lage frei und ohne seinen Körper als astrale Form zu wandeln, sogar in fernen Ebenen und Welten. Dabei bleiben seine wenigen Überreste oft in einem schrecklichen Grab zurück. Wie schon zu Lebzeiten, sucht auch das untote Wesen weiterhin nach Wissen und Macht. Ihre besondere Form erleichtert es ihnen, diese Reisen über die Grenzen Normalsterblicher fortzusetzen, magische Geheimnisse, Artefakte und allerlei andere Schrecken zu erlernen. Einige verfolgen dunkle Pläne und Intrigen, um die Kontrolle über Reiche oder Welten zu erlangen, vielleicht sogar Göttlichkeit zu erlangen.[1]

PhylakterionBearbeiten

Auch ein Halbleichnam hat ein Phylakterion, welches praktisch seine Seele beherbergt und ihn immer wieder auferstehen lässt, sollte sein untoter Leib doch einmal vernichtet werden. Allerdings dienen ihm zusätzlich die acht Seelensteine als eigene Phylakterien und es müssen also alle diese und das eigentliche Phylakterion des Halbleichnams vernichtet werden, um ihn endgültig zu bezwingen.[3]

KampfBearbeiten

Ein Halbleichnam wird kaum in einen direkten Nahkampf gehen. Stattdessen kann er sich ganz auf seine extremen magischen Kräfter verlassen. Abgesehen davon, sind sie selbst relativ immun gegen magische Angriffe.

Seelen fangenBearbeiten

Ein Halbleichnam kann die Seelen von bis zu acht lebenden Wesen pro Tag fangen. Dazu muss er ein Ziel im Umkreis von 300 Fuß auswählen und beginnt sich von dessen Seele zu nähren. Mancher Gegner wird dadurch nur geschwächt, aber es ist eigentlich reine Glückssache. Die meisten enden unweigerlich als gefangene Seele in einem der Seelensteine. Der Stein glüht dann noch für einen Tag nach, während er sich von der Energie des Lebewesens nährt. Der seelenlose Leib des Opfers wird in kürzester Zeit verfallen.[1] Gelingt es den Gefährten des Opfers den Halbleichnam binnen einen Tages zu bezwingen und den Seelenstein zu zerstören, besteht die Chance das Opfer wiederzubeleben. Ansonsten ist er für immer fort und verzehrt vom Leichnam.[2]

Aura der FurchtBearbeiten

Ein Halbleichnam ist von einer Aura des Todes und Bösen umgeben. Kreaturen im Umkreis von 60 Fuß können dadurch beeinflusst werden, als würde auf sie der Zauber Furcht durch einen Magier der 21. Stufe angewandt.[2]

Lähmende BerührungBearbeiten

Wesen, welche den Halbleichnam berühren können unter Umständen für immer paralysiert werden. Solche Opfer können nur durch die Zauber Fluch brechen oder Lähmung aufheben geheilt werden.[2]

Magie und magische KräfteBearbeiten

Ein Halbleichnam kann sich zahlreiche Zauber bedienen, die er einst als Lebewesen oder Leichnam erlernt hat. Er muss sich dazu jedoch keinerlei Gesten oder sonstiger Zutaten bedienen und kann sie somit nur durch schieren Willen sofort wirken. Hinzu kommt, dass ein Halbleichnam einige besondere Fähigkeiten erlernt, darunter Kräfte, um Untote, diverse Monster oder planare Verbündete zu beschwören, Telekinese, sich selbst zu verwandeln und eine Astrale Projektion von sich zu schaffen.[2]

ImmunitätBearbeiten

Neben den üblichen Dingen, gegen welche Untote immun sind, besitzt ein Halbleichnam eine beinah vollkommene Immunität gegen Magie. Lediglich drei Zauber können ihm Schaden zufügen. Mit Hilfe von Zerschmettern können die einzelnen Seelensteine beschädigt werden, wobei der Zauber aber nur halb so stark wirkt, wie unter normalen Umständen. Der Zauber Böses verbannen richtet ebenfalls einiges aus. Der Zauber Heiliger Schlag wirkt sich normal auf Halbleichname aus.[2]

Bekannte Halbleichname der ReicheBearbeiten


Quellen Bearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Andy Collins, Bruce R. Cordell (Juli 2002). Epic Level Handbook, S. 174. Wizards of the CoastISBN 0-7869-2658-9.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 Andy Collins, Bruce R. Cordell (Juli 2002). Epic Level Handbook, S. 175. Wizards of the CoastISBN 0-7869-2658-9.
  3. Andy Collins, Bruce R. Cordell (Juli 2002). Epic Level Handbook, S. 177. Wizards of the CoastISBN 0-7869-2658-9.

LiteraturBearbeiten

2. Edition:

3. Edition:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki