FANDOM



Das Haus DeVir war das vierte Haus in Menzoberranzan, ehe es durch das Haus Do'Urden im Jahr 1297 TZ vernichtet wurde. Fast alle Mitglieder wurden dabei getötet und nur sehr wenigen gelang die Flucht. Die Mutter Oberin Ginafae DeVir wurde bei dem Angriff von Zaknafein Do'Urden persönlich getötet.

Zu dem tragischen Angriff kam es, weil das Haus DeVir die Gunst der Spinnenkönigin verloren hatte. Binnen kurzer Zeit erfuhr dies die gesamte Stadt. Allerdings erfuhr die Matrone Ginafea erst als letzte davon und hatte somit kaum Zeit ihr Haus auf den unweigerlichen Angriff eines anderen Hauses vorzubereiten.[1]

Im PC Spiel Baldur's Gate II: Schatten von Amn taucht die letzte Überlebende des Hauses, Viconia DeVir, auf. Sie schildert im Verlauf einer Romanze dem Helden des Spiels vom Fall ihres Hauses und wie es aus der Gunst der Spinnenkönigin fiel. Ihr Bruder Valas hatte anscheinend die alte Matrone des Hauses getötet, doch statt für seinen Frevel gerichtet zu werden, verhalf ihm Viconia zur Flucht. Vermutlich verärgerte diese ungesühnte Tat eines Mannes gegen seine Matrone die grausame Göttin der Drow.[2]

Wichtige Mitglieder Bearbeiten

letzter überlebender Sohn von Ginafae, später von Guenhwyvar getötet
letzte Matrone des Hauses, von Zaknafein Do'Urden getötet
Bruder von Viconia, durch Lolth in eine Drinne verwandelt
letzte Überlebende DeViri, entkam zur Oberwelt

Quellen Bearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. R. A. Salvatore  (1992). Der dritte Sohn, S. 23. BlanvaletISBN 3-4422-4562-1.
  2. Bioware (2000). Baldur's Gate II: Schatten von Amn [Videospiel]. Black Isle Studios, Interplay.

Literatur und SpieleBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki