FANDOM



Haus Vandree war um 1368 TZ das siebzehnte Haus in Menzoberranzan und damit eines der niederen Häuser der Stadt.[1]

GeschichteBearbeiten

Zu dieser Zeit befand sich das Haus in einer recht prekären Lage. Die Zahl der Mitglieder war, für ihr recht geräumiges Domizil, viel zu gering. Das zweite Haus Barrison Del'Armgo hatte daher deutlich gemacht, dass es das Grundstück der Vandrees für sich beanspruchen wollte. Aus diesem Grund versuchte die Matrone der Vandrees entweder den Schutz des Hauses Baenre zu bekommen, oder Yvonnel Baenre dazu zu bewegen, einen zivilisierten Tausch zwischen den beiden Häusern zu arrangieren. Die Matrone der Baenres, hielt sich jedoch zurück. Zwar schien angesichts des erst kurze Zeit zurückliegenden Chaos unter den hohen Häusern der Stadt eine geordnetere Lösung attraktiv, aber gleichermaßen wollte sie sehen wie sich das zweitmächtigste Haus in einem echten Kampf schlagen würde. Die Situation für das viel kleinere Haus blieb also gespannt, doch waren die Vandrees berühmt dafür sich immer wieder aus solcherlei ausweglosen Lagen befreien zu können. Außerdem liebten die Matrone der Vandrees und ihre Kinder interne Fehden und gefährliche politische Ränkespiele. Darüber hinaus mischten sie sich auch gern in Angelegenheiten mit der Oberflächenwelt ein und versuchten allerlei magische Gegenstände und Trophäen zu bekommen. Es heißt dabei auch, dass Trinkgefäße aus menschlichen Schädeln zu ihren Favoriten gehörten.[1]


Ein etwa tragischeres Schicksal ereilte eine Tochter des Hauses, als diese die zeitweilige Geliebte des Erzmagiers von Menzoberranzan war. Sie gebar Gromph Baenre ihre gemeinsame Tochter Liriel. Normalerweise wäre diese nun auch Teil von Haus Vandree geworden, doch da das Kind außergewöhnliches Talent zur Magie zeigte, behielt er es und ließ die Mutter „tragisch verunglücken“.[2]


Wichtige Mitglieder Bearbeiten


Quellen Bearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Ed Greenwood, Douglas Niles, R. A. Salvatore (1992). Menzoberranzan, Book Two: The Houses, S. 61. TSR, Inc.ISBN 1-5607-6460-0.
  2. Elaine Cunningham (Juni 2003). Daughter of the Drow, S. 7f.. Wizards of the CoastISBN 0-7869-2929-4.

LiteraturBearbeiten

2. Edition:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki