FANDOM



Impiltur ist ein Königreich der Händler und es zieht den Frieden vor, wenngleich es durchaus zur Verteidigung in der Lage ist. Während Impiltur seine Grenzen sehr wohl verteidigt, vertritt die Regierung eine Politik der Neutralität und überlässt es den anderen sich selbst zu verteidigen. [1]

Leben und GesellschaftBearbeiten

Impiltur wurde durch den Handel reich. Es ist das Tor zwischen den Kalten Ländern und der See des Sternregens. Die Bewohner sind bereit sich zu verteidigen, aber im Grunde genießen sie ihr friedliches Leben. Impilturaner sind es gewohnt mit Fremden in Kontakt zu kommen, auch wenn Elfen und Halbelfen in der Region ein ungewohnter Anblick sind. Die Bewohner des Landes waren stolz auf ihren Rat der Lords und in den 1370ern auf ihre damalige Königin, die verwitwete Sambryl. Die Königin selbst fand regieren jedoch langweilig und überließ es meist dem Rat sich um die Angelegenheiten zu kümmern.[1]

ArmeeBearbeiten

Das Militär von Impiltur ist sehr wohl in der Lage zu Lande und zu Wasser, oder auch in den bergigen Regionen zu kämpfen. Die typische Patrouille der sog. Warswords von Impiltur besteht aus zwanzig berittenen Soldaten, in Kettenhemden und mit Lanzen und Armbrüsten bewaffnet. Sollten sie auf stärkere Monster treffen, zögern sie nicht Verstärkung zu rufen, oder sogar Abenteurer anzuwerben. Solche Abenteurer genießen einige Freiheiten von den Gesetzen des Landes. [1]

GeographieBearbeiten

Impiltur erstreckt sich zwischen der See des Sternregens und den Earthspur Mountains.

Der Graue WaldBearbeiten

Hauptartikel: Grauer Wald

Vor langer Zeit wurde der Graue Wald von Mondelfen bewohnt, ehe sie von einfallenden Hobogoblins und andere Monster verdrängt wurden. Ihrem Untergang entgegensehend und dennoch nicht weichen wollend, verwandelten sich die Elfen in majestätische Bäume mit grauer Rinde. Man findet Kreise von ihnen zwischen ganz normalen Bäumen im ganzen Wald, jedoch meiden Menschen und andere Humanoide diesen Wald.[1]

Earthspur MountainsBearbeiten

Hauptartikel: Earthspur Mountains

An der Westgrenze von Impiltur erheben sich Gipfel der Earthspur Mountains und verlaufen vom Mondmeer bis zur See des Sternregens. In ihren Zentrum befindet sich der Gletscher des Weißen Wyrms und stetig weht ein kalter Wind aus diesem Gebiet durch die Berge. Es gibt wenige Wege, aber umso mehr Monster. Jedoch sind die Berge reich an Gold, Silber und Blutsteinen, so dass sich Bergbau als lohnend erweist, trotz der Gefahren. Es gibt Gerüchte über einen Pass, welcher von Impiltur durch die Berge bis zur Vast Region führen soll, jedoch existiert davon keine Karte.[1]

Bluefang WaterBearbeiten

Hauptartikel: Bluefang Water

Bluefang Water ist ein kleiner See in Impiltur. Er trägt den Namen aufgrund eines Blauen Drachen, welcher sich den See als Heim auserkor. Der junge Drachen schien etwas verrückt zu sein, so half er manchmal mit seiner Odemwaffe den einheimischen Fischern und bei anderen Gelegenheiten ärgerte er die Boote und Siedlung am See.[2]

StädteBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Mindestens zwei Reich emit dem Namen Impiltur sind in der Geschichte des Nordens von Faerûn bekannt. Das jetzige wurde von dem kriegerischen Kapitän Imphras gegründet. Es gelang ihm vier unabhängige Städte zu vereinen und gegen eine Hobogoblin-Horde im Jahr 1095 TZ zu stoppen. Seitdem ist Impiltur eine Monarchie mit einem Rat der Lords, welcher sich zum Großteil aus Paladinen oder Kriegern mit rechtschaffen guter Gesinnung zusammensetzt. Die Geschichte Impilturs ist jedoch eine der Nichtintervention und das Land überlässt es seinen Nachbarn für ihre eigene Sicherheit zu sorgen. Diese neutrale Haltung macht sie zu hervorragenden Handelspartnern.[3]

In den 1370ern regierte Königin Sambryl, die Witwe von Imphras IV. Sie zog es jedoch vor durch das Land zu reisen und die Leute zu inspirieren oder bei persönlichen Problemen zu helfen. Sie war damit eine willige Gallionsfigur für die wahren Herrscher des Landes, die zwölf Lords von Imphras II, Paladine und indirekte Nachfahren vom Staatsgründer. Diese zwölf Führer führten die Regierungsgeschäfte und trafen sich regelmäßig, um die Angelegenheiten der Verteidigung des Landes zu besprechen.[3]

QuellenBearbeiten

FussnotenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Ed Greenwood, Sean K. Reynolds, Skip Williams, Rob Heinsoo (Juni 2001). Forgotten Realms Campaign Setting 3rd Edition, S. 202. Wizards of the CoastISBN 0-7869-1836-5.
  2. Rand Sharpsword: More of the Unapproachable East!. Abgerufen am 26.10.2008. (Internetartikel, Englisch)
  3. 3,0 3,1 Ed Greenwood, Sean K. Reynolds, Skip Williams, Rob Heinsoo (Juni 2001). Forgotten Realms Campaign Setting 3rd Edition, S. 203. Wizards of the CoastISBN 0-7869-1836-5.

LiteraturBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.