Fandom

Faerûnpedia

Karsus' Torheit

1.538Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Teilen
Dieser Artikel basiert auf einer oder mehreren fremdsprachigen Quellen, weshalb einige Inhalte keiner offiziellen Übersetzung entsprechen.
  • Karsus' Torheit- orig. Karsus's Folly

»The child-who-would-be-a-god, the Unmaker of the Weave, the Ape who would fly.« --- Sprichwörter der Elfen über Karsus (Quelle)


Karsus' Torheit bezeichnet eines der einschneidenden Ereignisse in der Geschichte der Menschheit und ganz Faerûns. Es ist nach dem mächtigen Erzmagier und kurzweiligen Gott Karsus benannt.[1] Dieser wirkte -339 TZ einen Zauber, um das Wissen eines Gottes zu erlangen.[2]

GeschichteBearbeiten

FallofNetheril.jpg

Die fliegenden Städte stürzen

Karsus entwickelte einen Zauber, welcher als Karsus' Avatar bekannt ist und nutzte ihn, um für kurze Zeit die Kräfte eines Gottes zu stehlen. Er wählte ausgerechnet die Göttin der Magie Mystryl, die einzige Macht, welche er lieber hätte nicht antasten sollen.[3] Dieser Zauber schuf eine Verbindung zwischen ihm und Mystryl und sollte sein Wissen mehren. Dadurch wurde jedoch das magische Gewebe Faerûns ins Chaos gestürzt und bedrohte die ganze Welt.[1]

Karsus Körper schwoll mit göttlicher Energie an und sein Geist füllte sich mit unvorstellbarem Wissen, darunter jedoch auch das Verstehen des unglaublichen Fehlers, den er gerade begangen hatte. Er hatte die Göttlichkeit von jenem Wesen gestohlen, dass als einzige Kraft in der Lage war die zahlreichen kleinen und größeren Schäden im Gewebe zu beheben, welche die macht- und magiehungrigen Nesseril und die magizehrenden Phaerimm immer wieder verursachten. Um den Schaden in Grenzen zu halten, opferte sich Mystryl in dem Moment selbst. Ihr Tot negierte sämtliche Magie Faerûns und ließ damit auch die fliegenden Städte Nesserils zu Boden stürzen. Zugleich trennte es die Verbindung zu Karsus und ließ seinen Leib versteinern. Nahezu sofort darauf wurde die Göttin der Magie als Mystra wiedergeboren und übernahm wieder die Kontrolle über das Gewebe der Magie. Sofort etablierte sie striktere Regeln für die Nutzung von Magie durch Sterbliche, um in Zukunft solche Exzesse zu verhindern.[1] Diese Wiederbelebung geschah außerdem rasch genug, um wenistens drei fliegende Städte vor dem Untergang zu bewahren. Die drei Städte waren Anauria, Hlondath und Asram. Die Überlebenden gründeten bald darauf Reiche mit diesen Namen. Es wurde auch im Unterreich unterhalb des Scharfzahnwalds die Siedlung Philock gegründet. Desweiteren führte der Erzmagier Raumark einige Himmelsschiffe gen Süden und legte dort den Grundstein für das Reich Halruaa.[2]

Karsus selbst stürzte versteinert von jenem Plateau über seiner fliegenden Stadt. Als er jedoch fiel, sahen seine steinernen Augen im letzten Moment seines göttlichen Allwissens den totalen Sturz des Reiches Nesseril und seiner Städte. Sein Herz brach beim Anblick des grausigen Todes, den er durch seine eigene Torheit seiner Familie, seinen Freunden und seinem ganzen Volk bereitet hatte.[3]

Mystra sandte bald darauf Priestern und Priesterinnen Visionen und Träume von der Torheit des Magier Karsus. Es war dies der Versuch der Göttin den Menschen ein für alle mal klar zu machen, welch großer Hybris sich Sterbliche anmaßten und eine Wiederholung nie wieder zu wagen. Dennoch wurde Karsus berühmt dafür der einzige Sterbliche zu sein, der jemals Göttlichkeit durch einen simplen Zauber erreicht hat, wenngleich nur für sehr kurze Zeit.[3]

Quellen Bearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Richard Baker, Ed Bonny, Travis Stout (Februar 2005). Lost Empires of Faerûn, S. 103. Wizards of the CoastISBN 0-7869-3654-1.
  2. 2,0 2,1 Richard Baker, Ed Bonny, Travis Stout (Februar 2005). Lost Empires of Faerûn, S. 98. Wizards of the CoastISBN 0-7869-3654-1.
  3. 3,0 3,1 3,2 slade, Jim Butler (1996). Netheril: Empire of Magic, S. 12. TSR, Inc.ISBN 0-7869-0437-2.

LiteraturBearbeiten

2. Edition:

3. Edition:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki