FANDOM


Crownwar

Duell zweier Elfenkrieger in den Kronenkriegen

Als Kronenkriege bezeichnet man fünf grausame Kriege, welche die Macht der Elfen über Faerûn brechen sollten und ihre einst mächtigen Reiche zu Fall brachten. Für mehr als dreitausend Jahre kämpften die Elfen gegeneinander und zerstörten das, für dessen Aufbau sie zuvor Jahrtausende brauchten. Nie gekanntes Leid und seitdem kaum gesehene Vernichtungskraft wurde im Verlauf der Kriege entfesselt und ganze Völker und Imperien wurden vernichtet oder sogar in das dunkle Unterreich vertrieben.

GeschichteBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Lange vor den ersten Reichen der Menschen und Zwerge gab es bereits mächtige Nationen der Elfen. Die größten waren Aryvandaar, Keltormir, Miyeritar, Illefarn, Ilythiir und Shantel Othreier. Sie existierten Jahrtausende friedlich nebeneinander, ehe sie von Gier, Neid und Stolz zu Fall gebracht wurden.

-23900 TZ Die ersten Siedlungen des späteren Aryvandaar entstehen im heutigen Hochwald.

-23600 TZ Die ersten Siedlungen von Shantel Othreier entstehen in den heutigen Grünen Feldern

-23200 TZ Im Gebiet der heutigen Shaar und des Waldes von Amtar siedeln die ersten Dunkelelfen von Ilythiir.

-23100 TZ Im heutigen Ankhwald und Chondalwald siedeln die ersten Elfen von Syòpiir.

-22900 TZ Die Elfen von Illefarn gründen ihre ersten Siedlungen in den Wäldern Ardeep und Kryptgarden, sowie Teilen des Dessarintales.

-22500 TZ Die Elfen von Orishaar siedeln sich im Gebiet der heutigen Shaar und des Duskwoods an.

-21400 TZ Im heutigen Thornwald siedeln sich die Elfen von Thaernytaar an.

-21000 TZ Im heutigen Winterwald beginnen die Elfen des Reiches Eiellûr zu siedeln.

-20000 TZ Die Dunkelelfen von llythiir geraten mit den Elfen von Orishar aneinander und es kommt in den kommenden siebentausend Jahren immer wieder zu Konflikten.

-18800 TZ Dunkelelfen und Grünelfen gründen im heutigen Hohe Heide und Misty Forest das Reich von Miyeritar.

-17800 TZ Die ersten Siedlungen von Keltormir (heute der Wald von Tethyr) wurden durch Mondelfen und Grünelfen gegründet, welche sich aus dem Streit der anderen Reiche raushalten wollten.

-17500 TZ Die unabhängigen Reiche von Thearnytaar, Eiellûr und Syòrpiir beginnen mit Verhandlungen, um die Elfen des Satyrwaldes (Heute Thornwald und Chondalwald) zu vereinen.

-17100 TZ Der Krieg der Drei Blätter bricht aus. Spione und Attentäter der Ilythiiri töten heimlich die Anführer der verhandelnden Reiche Thearnytaar, Eiellûr und Syòrpiir.

-16800 TZ Der Krieg der Drei Blätter endet. Thearnytaar, Eiellûr und Syòrpiir schließen frieden. Dennoch kommt es in den folgenden Jahrhunderten immer wieder zu Zusammenstößen der weiterhin separierten Reiche und den Ilythiiri.

-15300 TZ Das Haus Vyshaan unter Führung von Coronal Ivósaar Vyshaan erhält die Macht über Aryvandaar.

-14700 TZ Die Herrscher von Aryvandaar versuchen auf diplomatischem Wege Miyeritar zu annektieren.

-13900 TZ Miyeritar wird das Zentrum elfischer Kunst und Hochmagie auf ganz Faerûn.

-13200 TZ Zwischen Miyeritar und Aryvandaar beginnen Überfälle und Störungen des Handels.

Erster KronenkriegBearbeiten

Der erste Kronenkrieg begann aus einem vermeintlich simplen und einfachen Grund. Gelehrte der Aryvandaar hatten bemerkt, dass es eine Verbindung zwischen ihrem Herrscherhaus des Coronal Ivósaar Vyshaan und dem Haus Olrythii aus dem Reich Miyeritar gab. Sie nahmen dies als Anlass, um Ansprüche auf den Thron ihres Nachbarreiches zu erheben. Doch die Dunkelelfen und die Waldelfen von Miyeritar hatten kein Interesse daran, sich von den Sonnenelfen beherrschen zu lassen und lehnten dies ab. Für mehrere Jahrhunderte debattierten, verhandelten und intrigierten die Herrscherhäuser Vyshaan und Olrythii über diesen Gegenstand, bis beide schließlich die Geduld verloren und ihre Armeen mobilisierten. Nach zweihundert Jahren voller Kämpfe gelang es den Sonnenelfen von Aryvandaar in Miyeritar einzumarschieren. Dennoch widerstanden ihnen einige Klans der einheimischen Dunkelelfen und Sylvanelfen. Es dauerte etwa noch fünfhundert Jahre, bis die Sonnenelfen den letzten Widerstand brechen und das Land vollends unter Kontrolle bringen konnten.

Die Dunkelelfen von Ilythiir nahmen sich die Aggressionen Aryvandaars zum Anlass, um gegen ihre eigenen Nachbarn vorzurücken. Ihr erstes Ziel war das kleinerer Königreich Orishaar. Die Mondelfen von Orishaar unterhielten Handelsbeziehungen mit Aryvandaar, aber den Ilythiiri war dies Anlass genug, sie als Feinde der Dunkelelfen auszumachen und anzugreifen. Aus diesem recht fadenscheinigen Grund sollte der zweite Kronenkrieg resultieren, welcher teilweise zeitgleich stattfindet.

-14700 TZ Das Herrscherhaus der Aryvandaar versucht zunächst auf friedlichem Weg die Herrschaft über Miyeritar zu übernehmen, indem die Vyshaanti Erbschaftsansprüche gegenüber den Olrythii geltend machen.

-13900 TZ Miyeritar erreicht den Höhepunkt seiner magischen und kulturellen Renaissance.

-13200 TZ Aryvaandar beginnt mit Überfällen entlang der Grenzen von Miyeritar und greift in die Handelsrouten ein.

-12000 TZ Der erste Kronenkrieg beginnt. Aryvaandar beginnt mit der Invasion von Miyeritar und zwingt zugleich Shantel Othreier ebenfalls einer Besetzung zuzustimmen, oder ein ähnliches Schicksal zu erleiden.

-11800 TZ Aryyvandar besetzt Miyeritar, obwohl noch einige Klans der einheimischen Dunkelelfen und Waldelfen Widerstand leisten. Viele Elfen von Illefarn bieten den Elfen aus Miyeritar heimlich Schutz.

-11300 TZ Miyeritar wird endgültig von Aryvandaar erobert und damit endet der Erste Kronenkrieg, während der zweite praktisch schon begonnen hat.

Zweiter KronenkriegBearbeiten

Angeblich war der Zweite Kronenkrieg ein Versuch der Dunkelelfen von Ilythiir sich für die Vergehen an ihren Verwandten in Miyeritar zu rächen. Ihre Angriffe waren gewaltig und zerstörerisch. Die kleineren Elfenreiche Thearnytaar, Eiellûr, Syòrpiir und Orishaar wurden ausgelöscht und die Dunkelelfen setzten in den folgenden zwölf Jahrhunderten ihre Angriffe auch auf die Elfen von Keltromir fort. In dieser Zeit fiel das erste Mal der Begriff Dhaerow, als Beschreibung für die Ilythiiri. Je nach Betonung und Absicht, kann dieser Begriff als Gesicht der Schatten, Herz der Nacht, Verräter und einer Reihe anderer unschmeichelhafter Ausdrücke aufgefasst werden. Eines nach dem anderen suchten die großen Häuser der Ilythiiri nach Macht und verbündeten sich dafür mit dämonischen Kräften. Es war in diesen grausamen Jahren, als Lolth ihre Chance gekommen sah, um eine ganze Unterart der Elfen für sich zu beanspruchen und den Seldarine abspenstig zu machen. Sie sandte dazu den mächtigen Balor Wendonai zu den Ilythiiri. Mit seiner Hilfe wurde das Haus Sethomiir zum herrschenden Haus von Ilythiir und Geirildin Sethomiir erlangte finsterste Mächte. Auch andere Führer der Ilythiiri suchten nach solchen Verbündeten. Sie neideten den Sethomiiri und wollten zugleich ihre eigenen Königreiche aus den Überresten ihrer Nachbarreiche aufbauen.

Unter Führung ihrer dämonischen Verbündeten begannen die Ilythiiri brutalste Folter und Kriegsführung zu praktizieren und alle elfischen Ideale von sich zu weisen. Ihr einstmalige Rechtfertigung für den Krieg, die Revanche für die Angriffe auf ihre Verwandten in Miyeritar, verkam angesichts ihrer blutrünstigen und brutalen Taten zu leeren Phrasen. Selbst die friedfertigen Elfen von Keltormir waren erschüttert über das Ausmaß ihrer Gewalt und begannen einen Gegenschlag vorzubereiten.

-11700 TZ Der Zweite Kronenkrieg beginnt und Ilythiir startet Überraschungsangriffe auf Orishaar.

-11600 TZ Ilythiiri brennen Syòpiir bis auf den Grund nieder.

-11500 TZ Thearnytaar und Eiellûr erklären Ilythiir den Krieg und versuchen ihren Vormarsch in den Norden zu stoppen. Lolth senden Wendonai und bringt so die mächtigsten Ilythiiri auf ihre Seite, ihr Kult erfreut sich eines großen Zulaufs.

-11450 TZ Eiellûr wird von Ilythiir eingenommen. Mehr als die Hälfte ihrer Kräfte wird durch die dämonische Magie der Dunkelelfen vernichtet.

-11400 TZ Eiellûr wird durch Dunkelelfen der Ilythiiri und verräterische Wildelfen dem Erdboden gleich gemacht.

-11200 TZ Thearnytaar wird von den Ilythiiri mit Hilfe dominierter Monster und Untoter erobert. Ilythiir beginnt mit Einfällen in Keltormir.

Dritter KronenkriegBearbeiten

Der gefallene Solar Malkizid wurde im Jahr -10900 TZ der geheime Patron der Hochmagier der Vyshantaar und brachte ihnen zahlreiche schreckliche Zauber der Hochmagie bei. Noch während der Zweite Kronenkrieg im Süden tobte, versuchten die Elfen des Vyshantaar Imperiums (dem ehemaligen Aryvandaar) die Sonnenelfen und Mondelfen von Shantel Othreier zu ihrem Reich einzuverleiben. Damit begannen sie den Dritten Kronenkrieg. Für drei Jahrhunderte leisteten die Elfen von Shantel Othreier Widerstand, aber mit dem plötzlichen und mysteriösen Tod ihres Coronal Ynloeth waren sie gezwungen aufzugeben. Sie traten in Verhandlungen ein und schlossen sich ihren Gegnern an.

Etwa ein Jahrhundert danach vernichtete ein magischer Sturm, bekannt als Dunkle Katastrophe, das Land von Miyeritar. In den Geschichtsbüchern steht, dass die Bewohner diese selbst als ihre Strafe heraufbeschworen, da sie den Truppen der Aryvandaar Widerstand geleistet hatten. In Wahrheit wurde dieser Sturm jedoch von den Hochmagier der Vyshantaar selbst ausgelöst. Monate zuvor hatten ihre Attentäter zahlreiche Hochmagier der Miyeritar getötet und so konnte der Sturm widerstandslos sein zerstörerisches Werk vollenden. Als nach Monaten der Nebel und der blutige Regen verschwanden, war der einst stolze Wald verschwunden und an seiner Stelle befand sich ein vergiftetes Ödland. Auch wenn viele Bewohner bereits vorher geflohen waren, kamen unzählige bei dem Sturm ums Leben. Bis heute kündet der Hochmoor von den Auswirkungen dieser Katastrophe. In seinem Inneren finden sich zahlreiche Ruinen der einstmals stolzen Städte von Miyeritar. Nur wenige wissen jedoch, dass die meisten überlebenden Hochmagier und Hochpriester von Miyeritar ihre Leben in einem Ritual gaben, um das Erbe der Miyeritari zu bewahren, in der Hoffnung dass sich eines Tages ihr Königreich aus der Asche erheben möge.

-10900 TZ Malkizid wird der geheime Patron der Vyshaan Fürsten. Das Vyshaan Imperium (ehemals Aryvandaar) beginnt mit einem Einmarsch in Shantel Othreier und damit den Fünften Kronenkrieg.

-10700 TZ In der Schlacht des Theaters der Götter fällt eine Orkhorde über die kämpfenden Heere der Aryvandaar und Shantel Othreiers her. Mehr als siebentausend Elfen fallen, ehe es den Aryvandaari gelingt dennoch zu siegen und das nördliche Shantel Othreier einzunehmen.

-10600 TZ Shantel Othreier wird vom Vyshantaar Imperium erobert und der Dritte Kronenkrieg endet. Widerstand bricht in Shantel Othreier und im besetzten Miyeritar los.

-10500 TZ Die Dunkle Katastrophe zerstört Miyeritar vollkommen. Die Kronenkriege halten für kurze Zeit inne, als die geschockten Elfen über ihre Taten nachdenken.

Vierter KronenkriegBearbeiten

Die Zerstörung von Miyeritar erzürnte die Ilythiiri mehr denn je und sie machten zu Recht Aryvandaar für die Dunkle Katastrophe verantwortlich. Nun bemühten sie sich ihre Hochmagie ganz der Kriegsführung zuzuwenden und entfesselten damit Zerstörungen ungekannten Ausmaßes. Binnen vier Jahrzehnten nach der Dunklen Katastrophe zerstörten sie das Reich von Shantel Othreier, den nächsten Außenposten der Vyshantaar, vollständig. In elfischen Liedern heißt es, dass sie Steine vom Himmel fallen ließen, die zum Kochen brachten und Bäume zum Schreien. Die Flüchtlinge von Shantel Othreier erzählten von den Ausschweifungen der Ilythiiri derart erschreckende Dinge, dass selbst die Untaten der Aryvandaar in den letzten Jahrhunderten dagegen verblassten. Die verbliebenen Elfenreiche beschlossen in einer großen Konklave diese Dhaerow aus Corellons Gunst und damit der Elfenrasse auszuschließen und zu verbannen. Die mächtigsten Hochmagiere und Priester der Seldarine taten sich zusammen, um ein einzigartiges Ritual zu vollführen. Als dies vollbracht war, hatten sich die Dunkelelfen Faerûns verwandelt und waren zu den Drow geworden. Ursprünglich sollten nur die Ilythiiri betroffen sein, doch in ihrem Eifer zu strafen schossen die Elfen über das Ziel hinaus und selbst die überlebenden Dunkelelfen Miyeritars wurden gezeichnet. Auch sie wurden somit Ziel der Verbannung und in einer gemeinsamen Anstrengung aller Elfenvölker wurden die Dunkelelfen Faerûns in das Unterreich vertrieben. Dieses Ereignis ging als der Abstieg in die Geschichtsbücher ein.

-10450 TZ Der Vierte Kronenkrieg beginnt. Die Ilythiiri verehren nun ganz offen Ghaunadaur und Lolth.

-10300 TZ Keltormir zieht seine Kräfte aus seinen östliche Gebieten zurück und verschanzt sich entlang der Highland’s Edge.

-10270 TZ Durch den Rückzug der Keltormiri stoßen die Vyshantaari und die Ilythiiri zum ersten Mal direkt zusammen.

-10110 TZ Elfen Kleriker und Hochmagier aus Illefarn beten für Jahrzehnte um Erlösung.

-10100 TZ Ilythiir zerstört Shantel Othreier.

-10000 TZ Die Seldarine antworten auf die arkane und klerikale Hochmagie der Elfen und strafen die Dunkelelfen mit der Verwandlung in Drow und dem Abstieg. Der Vierte Kronenkrieg endet und Repräsentanten der Elfen werden an den Elven Court geschickt. um dort über eine Beendung der Konflikte zu beraten.

Fünfter KronenkriegBearbeiten

Das Ende des Vierten Kronenkrieges und der Abstieg der Drow einte die Elfen Faerûns und brachte einen brüchigen Frieden zwischen ihren Reichen. Auf Anweisung Corellon Larethians Höchstselbst wurden 100 Repräsentanten von jeder Unterart der Elfen ausgewählt, ausgenommen den Drow. Diese Auserwählten kamen aus allen Schichten und Klassen der Gesellschaft und wurden in einen Wald im Osten transportiert, welcher aus dem Konflikt herausgehalten wurde und als neutraler Boden diente. Dort sollten sie debattieren . Der Ort wurde als Elven Court bekannt und wurde ein Ort für Rechtssprechung und Entscheidungen der Elfen. In dieser Zeit begannen viele Elfen nach dem mythischen Immerdar zu suchen, einem Land fern der Elfenreiche, welches von den Kriegen unberührt blieb. Sie antworteten einem Ruf tief in ihren Seelen und folgten einem unsichtbaren Pfad in den Westen, den nur sie sehen konnten. An der Küste Faerûns begannen sie Schiffe zu bauen und segelten in die unbekannten Gewässer, wo sie Immerdar fanden. Überraschenderweise war es bereits von Elfen bewohnt und nicht einmal die einheimischen Wildelfen konnten sagen, seit wann das Land bewohnt war. Dann beschlossen jedoch die höchsten Häuser Aryvandaars dies Land zu besiedeln und zu zivilisieren, bis ein Coronal ankäme, um darüber zu herrschen.

Unterdessen debattierten die Elfen im Elven Court für ein Jahrtausend und kamen zu dem Schluss, dass die Sonnenelfen der Vyshaan, das Herrscherhaus der Aryvandaar und des Vyshaan Imperiums die Wurzel allen Übels und der Kronenkriege gewesen seien. Die Bestrafung sollte streng sein, sie wurden ihrer Herrschaft und ihres Adelsstandes enthoben und ihre Leben als verwirkt, für all die Verbrechen gegen die Elfen. Spionen der Vyshaanti gelang es jedoch von der Entscheidung zu berichten und sie zu warnen. Damit begann der Fünfte Kronenkrieg ebenso rasch und brutal wie die anderen zuvor. Malkizid brachte König Giilvas Vyshaan dazu alle Magier und Hochmagier zu ermorden, welche ihm im Wege standen. Somit zählte er nur noch auf seine Söhne und Brüder als Hochmagier. Die Truppen und Verbündeten der Vyshaan erwiesen sich als sehr loyal, aber auch sie konnten nicht glauben sich gegen die vereinte Macht der Elfen behaupten zu können, wenn auch noch Corellon Larethian auf deren Seite stand. Als Malkizid die Unmöglichkeit des Unterfangens einsah überließ er die Sonnenelfen ihrem Schicksal und kehrte in die Neun Höllen zurück. Beinah zweihundert Jahre währte der Konflikt, bis auch die treuesten Verbündeten der Vyshaanti die Zwecklosigkeit und den Wahnsinn dieses Herrscherhauses einsahen. Ohne ihre Verbündeten wurden die Vyshaanti von den Elfenmächten besiegt. Doch Gerüchte besagen, dass die Söhne der Vyshaan in den Westen flohen, wo sie darauf warten eines Tages triumphierend zurückzukehren und das Vyshaan Imperium erneut zu gründen.

-9900 TZ Das Vyshantaar Imperium annektiert Illefarn. Verfolgung und Vernichtung von Hochmagier und Klerikern in den Ländern des Imperiums beginnen.

-9800 TZ Das Vyshantaar Imperium besetzt alle verbliebenen Elfenreiche und beginnt mit der Kolonisierung von Immerdar.

-9600 TZ Die ersten Drow Zivilisationen machen durch Überfälle auf die Vyshantaari auf sich aufmerksam.

-9200 TZ Der Fünfte Kronenkrieg beginnt als die Vyshantaar gegen die Erklärung des Elven Court rebellieren, welches die Aryvandaar Elfen auffordert das Vyshantaar Herrscherhaus auszustoßen. Malkizid zieht sich in die Neun Höllen zurück.

-9000 TZ Der Fünfte Kronenkrieg endet mit der völligen Vernichtung des Vyshantaar Imperiums. Die Land von Aryvandaar bleibt für ein Zeitalter weitestgehend verlassen.

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.