FANDOM



Meereselfen oder Wasserelfen (elf. Alu'Tel'Quessir) sind eine selten gesehene Unterart der Elfen. Sie sind perfekt an das Leben im Wasser angepasst. Dennoch können sie auch an Land atmen und wandeln. Sie sind zivilisierte und gutmütige Bewohner der Meere rund um Faerûn. Die meisten leben in Unterwasserstädten in der Großen See südlich von Faerûn, aber es gibt auch kleinere Siedlungen und Enklaven entlang der Westküste des Kontinents.

AussehenBearbeiten

KörpermerkmaleBearbeiten

Meereselfen sind im Durchschnitt 6 Fuß hoch, bzw. größer. Sie haben lange Glieder mit starken Muskeln und kleinen Schwimmhäuten zwischen Fingern und Zehen. Am Schlüsselbein und entlang des Brustkorbs befinden sich ihre Kiemen. Meereselfen sind längst nicht so schmal, wie Landelfen. Ihr Haar ist meist sehr dicht und strähnig. Die Krieger tragen es kurz geschnitten, während alle anderen es lang wachsen lassen. Die Meereselfen der Großen See haben leuchtend grüne Haut, manchmal von braunen Streifen durchzogen. Diejenigen, welche im Meer der gefallenen Sterne leben haben Haut in vielen Blauschattierungen mit weißen Flecken und Streifen. Die Augenfarbe aller Meereselfen variiert in den selben Farben, wie die der Mond- oder Sonnenelfen.

KleidungBearbeiten

Meereselfen fertigen ihre Kleidung aus Seepflanzen und sie bevorzugen grüne, schwarze und braune Farben. Sie mögen oft leichte Kleidung, wenn sie überhaupt bekleidet sind.

Gesellschaft und KulturBearbeiten

Meereselfen leben in lockeren und feudalen Gesellschaftsformen. Der Adel regiert in einer begründeten und aufgeklärten Art. Es gibt eine starke patriarchisch organisierte Struktur deren Machtverhältnisse vererbt werden. Dennoch haben Frauen große Macht im Volke, insbesondere als Barden und Hexenmeisterinnen sind sie hoch geschätzt. Die Fülle der Macht erhält jedoch stets der älteste Sohn. Die Gemeinschaft der Meereselfen ist sehr stark miteinander verwoben. Hat jede Familie, oder jedes Individuum einen Ort, denn es Heim nennt, gibt es so etwas wie Privateigentum fast gar nicht. Werkzeuge, Waffen und andere Gegenstände wechseln oft den Besitzer. Ein Meereself, welcher einen bestimmten Gegenstand braucht, nimmt einfach den nächsten erreichbaren Gegenstand zu seiner Verfügung und muss keine Angst vor Repressionen haben. Somit ist Diebstahl relativ unbekannt, da fast alles Gemeinschaftseigentum ist. Das gilt allerdings nicht für Außenstehende und Fremde. Diese werden meistens überwacht, damit sie ihre Finger bei sich behalten.

SpracheBearbeiten

Alle Meereselfen sprechen die Elfensprache. Ihre Schrift ist eine Art von Espruar. Die Meereselfen aus dem Meer der gefallenen Sterne sprechen auch Serusan, die Handelssprache der Seevölker der Inneren See, während die Meereselfen der Großen See und der Spurlosen See Aquan beherrschen. Beide dieser anderen Sprachen benutzen das Alphabet der Aquan. Einige Meereselfen erlernen auch Sprachen der Landbewohner, die die Handelssprache, Sylvan, Chondathan. Bis auf Barbaren, Krieger und Gemeine, sind alle in der Lage zu Lesen und zu Schreiben.

Beziehungen zu anderen Völkern und RassenBearbeiten

Meereselfen sind vorsichtige Wesen. Auch wenn es viele Rassen gibt, welche ihnen freundlich gesonnen sind, wie die Tritone und das Merfolk, gibt es auch viele Feinde in den Tiefen der Meere. Daher bleiben die meisten Meereselfen in ihren Städten und interagieren mit Fremden nur, wenn es nötig ist. Jene Elfen, welche nahe der Küsten leben, beobachten die Landbewohner aufmerksam. Sie sehen kaum einen Unterschied in den verschiedenen Rassen. Gegenüber den Sahuagin pflegen die Meereselfen eine ausgeprägte Feindschaft und sie führen oft auch sinnlose Kriege gegen sie. Die erfolgreichste Art, um die Zurückhaltung eines Meereselfen zu durchdringen, ist ihm einen Weg zum Angriff auf diese verhasste Rasse zu zeigen.

Von Außenstehenden werden Meereselfen oft als wenig vertrauenswürdig betrachtet, welche das Wasser selten verlassen. Sie vertrauen im Grunde nur ihren Nachbarn und Familien. Sie glauben das Bündnisse und die Gemeinschaft das Überleben sichern, während Zersplitterung und Arroganz den Tod bringt. Sie halten sich aber dennoch von anderen Meeresvölkern fern, außer wenn es um Handel geht. Allerdings haben die Meereselfen der See der gefallenen Sterne dies allmählich abgelegt und beginnen mit Beziehungen zu ihren Nachbarvölkern, sowohl Meeresrassen, wie auch Landbewohnern.

Meereselfen haben eine starke Affinität zu Delphinen und Tümmlern und teilen mit ihnen gern einen Lebensraum. In vielen Siedlungen dienen sie ihnen auch als Wächter, Boten und Spielgefährten. Gegenüber Walen pflegen sie einen tiefen Respekt. Auch wenn diese in ihrem Verhalten ungeeignet sind, um mit ihnen wie mit Delphinen zu interagieren, mögen viele Meereselfen es, Kolonien an bekannten Reiserouten der Meeresgiganten zu errichten und ihre jährlichen Besuche abzuwarten. Manchmal verlassen junge Meereselfen sogar die Gemeinschaft um ein Jahr mit den Walen zu reisen. In einigen Gemeinschaften wurden auch Seelöwen trainiert, um als Wächter zu dienen. Haie werden von allen Meereselfen gehasst. Viele halten sie für unnatürliche Monster, pervertiert durch ihre Erzfeinde, die Sahuagin.

MagieBearbeiten

Von allen Elfenrassen haben die Meereselfen den geringsten Zugang zu Magie. Die Zahl der Magieanwender ist im Verhältnis viel geringer und entspricht eher dem der Zwerge und Menschen. Magische Schriftrollen sind meist aus besonders bearbeiteter Haut von Haien und werden mit einer sehr zähflüssigen Tinte beschrieben. Sie nutzen ebenso magische Gegenstände und Tränke. Allerdings sind die Tränke oft salbenartig, oder gar magisches Seegras und Früchte. Meereselfen, welche die Riffe um ihre Siedlungen patrouillieren nutzen oft magische Dreizacke, die Dreizacke der Ruhe.

ReligionBearbeiten

Die Meereselfen kennen die Seldarine, ihr wahrer Gott ist aber Tief Sashelas. Nahezu alle Meereselfen verehren den Unterwasserlord mehr oder weniger ausgeprägt. Tempel zu seinen Ehren befinden sich praktisch in jeder Siedlung. Sie sind meist aus Stein erbaut und haben das Aussehen gigantischer Muscheln. Sie dienen als spirituelle, physische und soziale Zentren in vielen Gemeinschaften. Einige religiöse Meereselfen wandern durch die Meere und treiben mit den Strömungen, verehren die Schönheit der Unterwasserwelt und verbreiten das Wort ihres Gottes.

GeschichteBearbeiten

Vor Äonen erschienen die ersten Meereselfen in der Großen See als letze der Elfenrassen, welche nach Faerûn kamen. Für lange Zeit lebten sie das Leben von Nomaden und erforschten so die Meere ihrer neuen Heimat.

KronenkriegeBearbeiten

Erst in der Zeit des Ersten Kronenkrieges begannen sie dauerhafte Siedlungen zu errichten. Sie wussten von den Konflikten ihrer Verwandten, beobachten sie aber aus der Sicherheit der Wasser und hielten sich sehr zurück. Ihre Bemühungen sich herauszuhalten waren vergeblich und im Vierten Kronenkrieg wurden auch sie stark bedrängt. Viele Meereselfen flohen in die See der gefallenen Sterne und etablierten dort eine neue Nation, fern von ihren wahnsinnig geworden Verwandten.

Zeit der Ausbreitung und KolonialisierungBearbeiten

Seit ihrem Exodus in die See der gefallenen Sterne florierte ihr neues Reich. Sie etablierten in der Folgezeit verschiedene andere Reiche von unterschiedlicher Größe. Die bekanntesten Kolonien sind Naramyr, Selu'Maraar, die sich in hauptsächlich in der Dragonmere und Dragon Reach befinden. Es gibt auch einige Außenposten östlich der Vilhon Reach und westlich von Alamber, bekannt als Sharksbane Wall. Eine andere Kolonie ist Feanasour, welche an den Kontinentalabhängen östlich von Sternenmantel liegt. Eine Reihe kleinerer Dörfer und Siedlungen befinden sich Riffen des Fang, westlich von Aglarond. In der Spurlosen See befindet sich die Stadt Iumathiashae (Mutter der Meere) nahe Evermeet. Auch an der Küste vor Tethyr gibt es viele Kolonien. Überall haben die Meereselfen die bösen und grausameren Rassen der Meere bekämpft und teilweise zurückgedrängt. Insbesondere die Kriege gegen die Sahuagin sind unter ihnen legendär, aber bei den Landbewohnern nahezu unbekannt.


QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki