FANDOM



Shar ist die Göttin der Dunkelheit und Zerstörung. Shars Symbol ist eine schwarze Scheibe mit purpurnem Rand.

Die GottheitBearbeiten

Shar entstand kurz nach dem AO das Universum schuf, gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Selûne aus dem wirbelnden Chaos der großen Dunkelheit aber ist anders als ihre Schwester immer noch der Inbegriff dieser vorzeitlichen Schwärze. Sie sehnt sich nach dem Zustand der Nichtexistenz und arbeitet unermüdlich daran, die Ordnung und das Schöpferische zu zerstören. Auch als Fürstin des Verlustes oder als dunkle Göttin bezeichnet steht sie für Rache, Geheimnisse und Betrug, für Vergeßlichkeit und Verlust, die Nacht, vor allem aber die Schatten, denn sie ist die Schutzgöttin des Schattengewebes, daß sie selbst auch erschaffen hat. In den Augen der meisten erscheint Shar als eine rachsüchtige und dunkle Göttin. Sie steht jedoch für weit mehr, als Rache und Dunkelheit. Jünger suchen sie in Zeiten großen Verlustes und Trauer auf und erbitten von ihren Anhängern Trost. Shar hält ihre schützende Hand über die Täuschungen, den Betrug aber auch über dunkle Bündnisse und Geheimnisse jedweder Art. Außerdem ist sie als die Fürstin der Vergeßlichkeit bekannt sowie die Schutzgöttin des Schattengewebes, einer korrumpierenden magischen Macht aus purem Nichts und Geheimnissen, die jedes Denkvermögen überschreitet.

DogmaBearbeiten

Enthülle Geheimnisse nur gegenüber anderen Gläubigen. Bringe das Licht des Mondes (Diener und Gegenstände der Selûne) zum Erlöschen wo immer du es findest, und verhülle dich vor ihm wenn du nicht obsiegen kannst. Die Dunkelheit ist eine Zeit des Handelns, nicht des Wartens. Hoffnung, Versprechungen, und Glaube an Erfolg sind falsche Glauben und müssen abgelegt werden. Es ist verboten danach zu streben dein Los im Leben zu verbessern oder vorauszuplanen, es sei denn die Diener der dunklen Göttin beaufsichtigen dies. Sich mit den Gläubigen der guten Götter einzulassen ist eine Sünde, es sei denn um Geschäfte abzuschließen oder um sie zu korrumpieren. Gehorche dem hohen Klerus, es sei denn es würde zu deinem eigenen Tod führen. Liebe ist eine Lüge, allein der Hass überdauert!

WesenBearbeiten

Nachdem Ao die Welt erschuf, vereinigte sich das wirbelnde Chaos in Form einer Zwillingsgottheit. Dies war zum einen Selûne, ein Wesen des Lichtes und der Erschaffung, sowie Shar, eine Macht der Dunkelheit und der Zerstörung. Shars Existenz ist, paradoxerweise, an das schleierhafte Nichts gebunden, das vor dem Akt der Schöpfung war. Shar spiegelt das ursprüngliche Dunkel wider, die makellose Leere, die am Anfang der Zeit durch eine distanzierte, gleichgültige Übergottheit ausgelöscht wurde. Ihr Herz sehnt sich nach der Ruhe der Nichtexistenz, und sie erscheint aus den Schatten um Obrigkeiten niederzuringen, die Ordnung zu zerstören und alle Schöpfung zu unterminieren.

Geschichte & AnmerkungenBearbeiten

Shar kämpft seit jeher gegen ihre Helle Schwester Selûne. Während Selûne dies offen tut, schlägt Shar lieber aus dem Verborgenen zu, aus dem Hinterhalt, und scheut auch nicht davor zurück, ihre Kleriker anzuweisen, Selûne-Gläubige und -Kleriker zu töten. Vor kurzem hat Shar das Schattennetz (shadow weave), eine Imitation des Magie-Netzes von Mystra, geschaffen. Das Schattennetz unterstützt die Dunklen Magieformen stärker, also Verzauberung (Enchantment), Illusion, und Nekromantie und andere so gut wie gar nicht (Evokation / Transmutation). Es ist nicht überall auf Faerûn für Magiewirker zugreifbar, und man kann den Zugriff darauf sehr viel leichter unterbinden als den auf das "wahre" Gewebe. Auch ist es unter Umständen nicht ungefährlich, das Schattennetz zum wirken von Zaubern zu benutzen, denn Shar kann Zauber, die über dieses Netz gewirkt werden, verhindern, verstärken oder sogar dem Zauberwirker schaden. Dennoch ist das Schattennetz bei jenen Zauberwirkern beliebt, die auf den moralischen Aspekt der Mystra-Lehren gerne verzichten würden, oder denen die Ausrichtung der neuen (dritten) Mystra mehr zum Guten hin nicht passt.

OrganisationBearbeiten

- keine offizielle - Es gibt in fast allen grösseren und mittleren Städten kleine Shar-Kulte, die unabhängig von einander operieren. Da der Shar-Glaube in den meisten Städten illegal ist, bekennen sich Shariten nur selten zu ihrem Glauben und haben auch keine offizielle Ordenstracht oder dergleichen. Gleichwohl ist es wohl jedem Einwohner oder einem Barden, der ein wenig Geschick mitbringt, normalerweise möglich, die lokale Shar-Enklave zu finden. Oft suchen dort Leute Zuflucht, die eine Weile in den Hintergrund treten müssen, oder Rache suchen - und auch Kontakt zu den Assassinen.

VerbündeteBearbeiten

Shars einzige Verbündete ist die Göttin Talona, welche Shar möglicherweise in der Zukunft aufgrund ihrer Hilfe bei der Vernichtung von Loviatar helfen wird, welche wiederum die Erzfeindin Loviatars war. Nachdem Shar den niederen Gott Ibrandul vernichtet hat, gibt sie sich bei seinen Jüngern für ihn aus, stellt ihnen in seinem Namen Kräfte zur Verfügung und manipuliert sie für ihre Zwecke.

FeindeBearbeiten

Shar hat viele Feinde. Allen voran ihre Zwillingsschwester Selûne, gegen die sie mit subtilen Methoden, vor allem mit der Hilfe durch ihre sterblichen Jünger vorgeht. Die Liebe zur Dunkelheit bringt Shar jedoch auch oft in Konflikt mit anderen lichtenden Gottheiten. Besonders ihr Konzept der Rache stellt sie gegen die alte schwindende Gottheit Hoar.

ErscheinungenBearbeiten

Shar tritt zumeist in zwei Avataren auf. Einmal die der Nachtsängerin oder die der dunklen Tänzerin. Nachtsängerin : Diese etwa drei Meter große Gestalt trägt weite Roben und verbirgt so ihre weibliche Form. Zusätzlich trägt sie eine Maske aus Federn, die ihr Gesicht verschleiert. Sie spricht nicht, sondern singt in traurigen Weisen mit einer Stimme voller Trauer und Schmerz. Die dunkle Tänzerin : Dieser etwa zwei Meter große Gestalt ist oft nur leicht bekleidet und offenbart eine nachtschwarze Haut, die mit winzigen Sternen bedeckt ist. Sie bewegt sich ausgesprochen aufreizend und nutzt ihre einladenden Reize vorzugsweise dafür ein, daß sich ihre Zuschauer ihr hingeben, um ihr zu dienen. Da eine Manifestierung eines ihrer Avatare äußert selten ist, nutzt die Kirche dieses Auftauchen um rauschende Feste voller Tänze, Essen und erotischen Freuden zu feiern.

Gebete und Heilige TageBearbeiten

Kleriker der Shar beten in der dunkelsten Stunde der Nacht für ihre Zauber. Da es keine offizielle Shar-Organisation gibt, sind auch keine offiziellen Feiertage bekannt. Während der Mondfeste jedoch feiern die Shar-Anhängern den Aufstieg des Dunkels. Das Ritual besteht vor allem daraus, zukünftige Morde und Pläne aus dem noch lebenden Körper eines Opfers zu lesen. Einmal in einem Zehntag muss ein Shar-Kleriker einen Akt der Gemeinheit oder Falschheit begehen, idealerweise nach dem Ritual, daß man Nachtfall nennt und nächtliches Tanzen und Chanten beinhaltet. Was sonst noch, wissen wohl nur die Jünger der Dunklen Dame....

QuellenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki