Fandom

Faerûnpedia

Tiefes Unterreich

1.538Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen

Die wohl fremdartigste und zugleich gefährlichste Region von Toril ist das Tiefe Unterreich. Damit meint man jene Gebiete, welche tiefer als zehn Meilen unter der Oberfläche liegen. Niemand weiß genau, wie weit hinab sie reichen, manche halten sie für unendlich. Nur sehr wenige Oberflächenbewohner betreten jemals diese fremde Welt. Manche Bewohner des Tiefen Unterreichs sind sich ihrerseits nicht einmal bewusst, dass es eine Oberfläche gibt. Alles ist hier seltsam und fremd, die Spezies durch Inzucht, oder seltsamste Kreuzungen deformiert und verändert. Die meisten Wesen hier unten sind chaotisch, böse, oder beides zugleich. Nichts ist hier normal, oder einfach.

Reisen durch das Tiefe Unterreich Bearbeiten

Durch diese Welt zu reisen ist günstigstenfalls mühevoll, schlimmstenfalls tödlich. Mit dem Tiefen Unterreich meint man im Prinzip viele, sehr unterschiedliche, Orte, da die Verbindungen zwischen den einzelnen Gebieten im Unterreich abnehmen, je tiefer man kommt. Nur etwa ein Drittel des Gebietes im Tiefen Unterreich ist miteinander verbunden. Die anderen Orte sind abgeschlossene Taschen, zu denen man nur auf einem einzigen Weg aus dem Mittleren Unterreich gelangen kann, oder mittels Tauchen, bzw. auf magischem Wege. Man könnte natürlich auch neue Wege hinab graben, was aber zeitraubend und kostspielig ist. Dennoch gibt es so manche Abenteurergruppe, die genau das tut und dafür Werkzeuge und magische Utensilien mit sich führt. Günstigerweise ist aber auch Faerzress selten in diesen Tiefen und somit funktionieren Teleportzauber sehr gut.


Schattenportale Bearbeiten

In unterschiedlichen Tiefen, üblicherweise 15 Meilen und mehr, werden Portale zur Schattenebene zur besonderen Bedrohung für Reisende. Einige Theorien der Weisen behaupten, dass das Unterreich niemals endet und einfach irgendwann in die Schattenebene übergeht. Auch wenn sie unwahrscheinlich erscheint, so nimmt die Zahl der Übergänge in dieses fremde Universum mit steigender Tiefe zu. Diese Portale sind stets offen und aktiv, da sie im Grunde Löcher in der Schattenebene selbst sind. Sie ziehen alles hindurch, was sich ihnen nähert und so kann ein unaufmerksamer Reisender plötzlich in diesem fremden Universum landen. Etwa 80% sind beidseitig bereisbar, man kann also auch einfach wieder zurück kehren. Dennoch trifft das auf den Rest nicht zu und der unglücksseelige Reisende strandet in der Schattenebene, bis es ihm gelingt dort ein anderes Portal zurück zu finden. Glücklicherweise kann man diese Portale leicht ausmachen. Wesen mit der Fähigkeit zur Dunkelsicht werden es daran erkennen, dass der sonst allgegenwärtige Fels hinter dieser schwarzen Masse fehlt. Jene, welche sich auf künstliches Licht verlassen, werden mit etwas Glück bemerken, dass dieses sich in der unendlichen Dunkelheit hinter dem Portal verliert. Das Schlimme an diesen Übergängen ist jedoch, dass sie meist den Weg in die Bereiche dahinter versperren und man wieder umkehren und einen anderen Tunnel hinab suchen muss.

Überleben im Tiefen Unterreich Bearbeiten

Das Tiefe Unterreich ist eine fremde und seltsame Welt für sich, bestimmt von extremen Umweltbedingungen und starker Magie. Alle Schwierigkeiten, welche die anderen Bereiche des Unterreichs ausmachen, sind hier noch um einiges schlimmer. Ressourcen sind selten und Kontrolle über sie ständig umkämpft. Luft wird hier durchaus hinabgeweht, ist aber von schaler, abgestandener Art und manchmal sogar giftig, aufgrund geothermaler Abgase. Wasser existiert hier so gut wie gar nicht und das wenige vorhandene Nass wird meist gut bewacht. Nahrung ist hier so selten, dass die Räuber dieser Welt auch zu Kannibalismus neigen. An vielen Orten finden sich Regionen Wilder Magie, oder auch Toter Magie. Obwohl Faerzress hier selten gefunden wird, ist die Weave hier seltsam verschlungen und verwirrend. Die Finsternis hier unten, ist so stark, dass sie den Eindruck erweckt das Licht zu scheuen. Natürliche Lichtquellen versagen auf oft auf nervende Weise, magische Lichtquellen ziehen hingegen die Monster und unliebsamen Bewohner an, wie Licht die Motten. An einigen Orten sind die Schatten, welche durch Lichteinwirkung geworfen werden, seltsam verformt, seien sie zu groß, oder zu klein, oder gar in unmöglichen Winkeln geworfen. Selbst Wesen mit der Fähigkeit der Dunkelsicht sehen ein Flackern an den Rändern ihres Sichtfeldes.


Bewohner des Tiefen Unterreichs Bearbeiten

Während einige Rassen hier schon immer gelebt haben, suchen manche diese Gebiete bewusst auf, um sich die besonderen magischen Eigenschaften, oder seltenen Erze zu Nutze zu machen, bzw. weil sie vor anderen Dingen und Gefahren auf der Flucht sind. So dienen sie Kriminellen manchmal als letzte Zuflucht, da die Orte Toter Magie sie hier unauffindbar werden lassen. Manche wurden hierhin verbannt. So nutzen einige Matronen der Drow das Tiefe Unterreich, um problematische Untergebene auf eine "Erkundungsmission" in diese Welt zu senden. Einige Völker des Mittleren Unterreichs stoßen regelmäßig in die tieferen Gebiete vor, sei es um sich die Rohstoffe zu sichern, oder ihr Einflussgebiet zu erweitern, einige wenige jedoch, um hier etwas zu beweisen. Grimlocks und Orogs schicken Angehörige oft in einer Art Initiationsritus hinab, oft nur mit einem einfachen Dolch bewaffnet, um mit einer Trophäe zurückzukehren. Dann wären da noch die einheimischen Arten:

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki