FANDOM



Die Westlichen Herzlande erstrecken sich von der Schwertküste im Westen bis nach Cormyr und zur Drachenküste im Osten, sowie Amn im Süden. Es gibt hier keine einheitliche Nation, sondern eine Reihe beständiger Stadtstaaten, wie Baldurs Tor, Berdusk und Beregost.[1]


Leben und Gesellschaft Bearbeiten

Die Bewohner der Westlichen Herzlande leben in verstreuten Siedlungen in der Wildnis. Die Leute im Westen sind zumeist stur, unabhängig und stolz auf ihre Fähigkeit, in einer Umgebung zu überleben, die sie ständig neu herausfordert. Dieser für die Grenzlande typische Geist verbindet sich mit der Bereitwilligkeit des Händlers, Fremde als potenzielle Freunde und nicht als Feinde zu sehen. Im Gegensatz zu einigen zivilisierten Leuten der östlichen Reiche sind die Leute im Westen auch Abenteurern durchaus wohl gesonnen, denn sie sehen sie als potenzielle Kunden, gute Verbündete im Kampf und vielleicht als neue Nachbarn.


Besondere OrteBearbeiten

Durlags TurmBearbeiten

Hauptartikel Durlags Turm

Durlags Turm befindet sich direkt südlich vom Scharfzahnwald. Es handelt sich um einen riesigen, festungsartigen Turm, auf einem Wall aus Vulkangestein, der sich aus der Ebene südlich des Waldes erhebt. Der Turm ist berüchtigt für die unzähligen, äußerst ausgeklügelten, Fallen. Zahllose magische Gegenstände und Fallen lassen jeden verwirrt zurück, der hier den Zauber Magie Orten ausspricht. Magische und mechanische Fallen sowie grausame Konstrukte sorgen dafür, dass lebensmüde Abenteurer hier genauso hart kämpfen müssen, wie Durlag zu Lebzeiten um seine Schätze.[2]

Freundlicher ArmBearbeiten

Hauptartikel Freundlicher Arm

Der Freundliche Arm ist eine alte Burg an der Handelsstraße zwischen Beregost und Baldurs Tor. Die hohe Mauer und Zugbrücke beherbergen mehrere kleine Gebäude, darunter Ställe und einen kleinen Tempel. Dominiert wird der Hof jedoch vom eigentlichen Hauptgebäude, in welchem eine bekannte Kneipe und ein Hotel für Reisende zu finden ist. Der Ort ist gut bewacht und bei Reisenden und Händler als sichere Unterkunft beliebt.[3]

Hohe HeideBearbeiten

Hauptartikel Hohe Heide

Die Hohe Heide liegt im Norden der Westlichen Herzlande. Einst befand sich hier das mächtige Elfenreich Miyeritar mit ausgedehnten Wäldern und magischen Städten der Elfen. Im Jahr -10500 TZ wurde dieses jedoch durch einen magischen Sturm unglaublichen Ausmaßes vernichtet. Seitdem ist das Land verdorben und ein monsterverseuchtes Moor. Das einzige schöne an der Hohe Heide ist der Hochsternsee[4]

KerzenburgBearbeiten

Hauptartikel Kerzenburg

Kerzenburg ist eine befestigte Anlage an der Küste, ein Stück südwestlich vom Freundlichen Arm. Es handelt sich um einen Hort der Gelehrsamkeit und eine der größten Bibliotheken Faerûns. Fremde erlangen nur Einlass, wenn sie der Bibliothek ein neues Buch stiften können.[5]

Städte in den Westlichen HerzlandenBearbeiten

BeregostBearbeiten

Hauptartikel Beregost

Beregost liegt entlang der Küstenstraße zwischen Baldurs Tor und Amn. Der kleine Ort bestand noch um 1372 TZ im Grunde aus nur etwa 40 Häusern, erbaut aus Stein und Holz, welche versuchten am Handel zwischen den nördlichen und südlichen Nachbarn teilzuhaben. [2]

Baldurs TorBearbeiten

Hauptartikel Baldurs Tor

Baldurs Tor ist eine von zwei großen Metropolen an der Schwertküste. Sie liegt etwa auf der Hälfte des Weges zwischen Amn und Tiefwasser und lebt entsprechend vom Handel zwischen den nördlichen und südlichen Gebieten. Die Stadt erstreckt sich weitestgehend am nördlichen Ufer des Flusses Chionthar, etwa zwanzig Meilen von dessen Mündung entfernt. [6]

Corm OrpBearbeiten

Hauptartikel Corm Orp

Corm Orp ist eine kleine Siedlung der Halblinge. Die Armee der Stadt wurde in den 1370ern jedoch auch von etwa dreißig Menschen unterstützt. Es ist unbekannt, wie eine solche Halblingsstadt so nahe an Zhentilfeste von Darkhold bestehen kann und Gerüchte über heimliche Abkommen zwischen den Halblingen und ihren finstren Nachbarn machen die Runde.[7]

SecomberBearbeiten

Hauptartikel Secomber

Secomber liegt im Norden der Westlichen Herzlande, an der Grenze zum wilderen Norden. Die Stadt befindet sich an den Ufern des Einhornlaufs und des Delimbiyr. Im Süden der kleinen Siedlung beginnt die Hohe Heide.[8]

QuellenBearbeiten

  1. Ed Greenwood, Sean K. Reynolds, Skip Williams, Rob Heinsoo (Juni 2001). Forgotten Realms Campaign Setting 3rd Edition, S. 225. Wizards of the CoastISBN 0-7869-1836-5.
  2. 2,0 2,1 Ed Greenwood, Sean K. Reynolds, Skip Williams, Rob Heinsoo (Juni 2001). Forgotten Realms Campaign Setting 3rd Edition, S. 226. Wizards of the CoastISBN 0-7869-1836-5.
  3. Bioware (1998). Baldur's Gate [Videospiel]. Black Isle Studios, Interplay.
  4. Steven E. Schend, Kevin Melka (1998). Cormanthyr: Empire of the Elves, S. 22; 31. TSR, Inc.ISBN 0-7069-0761-4.
  5. Bioware (1998). Baldur's Gate [Videospiel]. Black Isle Studios, Interplay.
  6. Ed Greenwood, Sean K. Reynolds, Skip Williams, Rob Heinsoo (Juni 2001). Forgotten Realms Campaign Setting 3rd Edition, S. 225. Wizards of the CoastISBN 0-7869-1836-5.
  7. Rand Sharpsword: More of the Western Heartlands!. Abgerufen am 18.10.2008. (Internetartikel, Englisch)
  8. Ed Greenwood, Sean K. Reynolds, Skip Williams, Rob Heinsoo (Juni 2001). Forgotten Realms Campaign Setting 3rd Edition, S. 228. Wizards of the CoastISBN 0-7869-1836-5.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki