FANDOM



"Als Ihr Yeslick nach seiner Vergangenheit fragt, erzählt er Euch mit leiser Stimme, dass er einst zum Zwergenclan Orothiar gehörte. Über Generationen hinweg nutzten sie die Eisenmine inmitten des Mantelwalds als Heimstatt. Doch vor knapp einem Jahrhundert brach eine Katastrophe über sie herein. So geschickt Zwerge unter der Erde auch sein mögen, ihnen unterlaufen dennoch gelegentlich Fehler. Für einen dieser Fehler mussten sie teuer bezahlen. Offenbar durchbrachen sie einen unterirdischen Fluss, wodurch die Mine überflutet wurde und fast alle Clanmitglieder ihr Leben lassen mussten. Yeslick war einer der wenigen Überlebenden. Er machte sich nach Sembia auf, um dort ein neues Leben zu beginnen. Dort traf er auf Rieltar, ein Mitglied des Eisenthrons, von dem er als persönlicher Schmied angeheuert wurde. Sie wurden Freunde, und Yeslick vertraute ihm schließlich seine Vergangenheit an. Seine Vertrauensseligkeit wurde Yeslick jedoch zum Verhängnis, denn Rieltar missbrauchte diese Informationen für einen Plan, um die Machtstellung des Eisenthrons an der Schwertküste auszubauen. Rieltar legte seinen angeblichen Freund herein und zwang ihn, den Minenstandort preiszugeben. Seitdem wird Yeslick gefangengehalten, damit er den Standort keinem anderen verraten kann. Sein größter Wunsch ist es nun, die Schandtaten, die an der Heimat seiner Vorfahren begangen wurden, zu vergelten." - Aus der Charakterbeschreibung von Baldur's Gate


Im SpielBearbeiten

Yeslick fristet ein trauriges Dasein als Sklave in der Eisenmine des Mantelwalds. Nachdem die Helden ihn befreit haben, ist er bereit sich der Gruppe anzuschließen.

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki