FANDOM


Das Zeitalter der Dämmerung ist auch als Zeit der Drachen bekannt. Nach den Tagen des Donners begannen Drachen über Faerûn zu herrschen. Elfische Legenden sprechen vom Tränenfall, bei dem Gelehrte heute davon ausgehen, dass Meteore gemeint seien. Diese lösten klimatische Veränderungen aus, welche es Vorfahren der Drachen ermöglichten, sich zu den heute bekannten Drachen zu entwickeln. Andere meinen, dass die Meteore selbst es waren, die Drachen in Form von Dracheneiern nach Faerûn brachten. Die Zeit der Drachen begann etwa -30000 TZ und währten über 6000 Jahre. Die Welt wurde von einzelnen Drachen und ganzen Drachen-Klans beherrscht, welche gegeneinander kämpften.[1]

Diese frühen Drachen waren fromme Anhänger des Drachen Pantheons, so dass viele der Kriege ihre Ursache in religiösen Streitereien hatten. Mit der Zeit kamen sie aber selbst zum Schluss, dass diese Götter nicht ihre Beschützer waren, ließen sie diese blutigen Kriege doch zu. Der einzige heilige Krieg, welcher noch andauerte, war der Drachenfall Krieg, welcher zwischen Anhängern Bahamuts und der Brut von Tiamat geführt wurde.

Während der blutigen Kriege zwischen den Drachen, fielen zahlreiche kleinere Gebiete unter die Herrschaft der Riesen. Mit der Zeit wurden diese größer und für die Drachenreiche gefährlich. Im Schatten dieser neuen Auseinandersetzungen begannen auch die anderen humanoiden Rassen ihre ersten kleineren Reiche aufzubauen. So sprechen die Elfenlegenden von den Tintageer, heute als Mondelfen und Goldelfen bekannt. Sie besiegten im Norden einen großen Wyrm, namens Mahatnartorian, Herrscher der Berge.[1]

Die Zeit der Drachen endete jedoch endgültig, als die erste Raserei der Drachen ausbrach. Die Hochmagier des Feenvolkes hatten einen Plan entwickelt, welcher das Auftauchen des König-Killer Sterns einbezog (unter den Elfen auch als Königsschlächter Stern bekannt). In einer uralten Festung, hoch im Norden Faerûns, erschufen sie den Drachenraserei-Mythal. Durch diesen Zauber werden alle Drachen in bestimmten Abständen zur unkontrollierten Raserei getrieben, bei der sie sich gegenseitig zerfleischen und übereinander herfallen. Der König-Killer Stern erschien oft genug, um mit der Zeit die Herrschaft der Drachen zu beenden und so konnte das Zeitalter der Ersten Blüte beginnen.[1]

VerlaufBearbeiten

ca. -30,000 TZ

  • Der Tränenfall Ein Meteorschauer schlägt Faerûn ein und kurze Zeit später erscheinen die ersten Drachen. Einige Gelehrte glauben, dass diese Meteore zu Klimaveränderungen führten und ein rasches Wachstum von Protodrachen in die bekannten Drachenarten begünstigte. Andere glauben, dass die Meteore selbst Dracheneier auf die Welt warfen und sie somit von einem anderen Ort her kamen.[2][1]


-30,000 TZ

  • Beginn der Zeitalter der Dämmerung, bzw. Zeit der Drachen: Drachen und Riesen beherrschen Toril zu dieser Zeit. Doch auch die ersten Elfen und Zwerge siedeln sich in kleinen Gemeinden auf dem Kontinent an. Die Zwerge bekämpfen die Riesen und gründen alsbald eigene Reiche. Gegen Ende des Zeitalters gelingt den Elfen ebenfalls die Drachen zu verdrängen und mächtige Reiche zu gründen.[3]
  • Sturz der Aearee-Imperien.[4]
  • Die ersten Drachen breiten sich über Faerûn aus und gründen schon bald die Drachenreiche Caesinmalsvir, Darastriverthicha und Tharkrixghontix.[1]
  • Der Gott der Riesen Annam All-Vater vermählt sich mit Othea, einer niederen Halbgöttin von Toril. Aus ihrer Verbindung gehen acht Kinder hervor. Die Riesenreiche Ostoria, Darchar, Grunfesting, Helligheim, Nedeheim und Rangfjell werden von Annam und seinen Söhnen gegründet.[2][1]


-29,500 TZ

  • Binnen weniger Jahrhunderte nach Ankunft auf Faerûn sind die Drachen ausgewachsen und die Riesen erkennen in ihnen gefährliche Widersacher für ihre eigene Existenz. Schon bald beginnen daher die ersten Kriege zwischen den Neuankömmlingen und den Riesen um die Vorherrschaft über Faerûn.[2][1]


ca. -28,000 TZ


ca. -26,000 TZ

  • Othea, die Mutter der Riesen, hat einige Affären mit niederen Mächten, wie Vaprak, dem Vater der Oger.[5][2]

ca. -25,500 TZ


ca. -25,000 TZ

  • Ostoria schließt ein Abkommen mit den Drachen und die Herrschaft der Riesen endet. Ostoria ist nur noch ein Schatten seines einstigen Glanzes und das Kolossale Königreich beschrängt sich nur noch auf die nördlichsten Gebiete des Kontinents (heute der Große Gletscher und die Kalten Lande).[4][2]
  • Legenden der Drachen erzählen von der Eisenzahnfeste, einer mysteriösen Festung an den Klippen des Weißen Flusses, welche die Mondsee/Drachensee überblickt.[3][6]


ca. -24,500 TZ


ca. -24,400 TZ

Quellen Bearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Eytan Bernstein, Eric Boyd (August 2006). Dragons of Faerûn. Wizards of the CoastISBN 0-7869-3923-0.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 Vorlage:Cite book/Giantcraft
  3. 3,0 3,1 Steven E. Schend, Kevin Melka (1998). Cormanthyr: Empire of the Elves. TSR, Inc.ISBN 0-7069-0761-4.
  4. 4,0 4,1 4,2 Ed Greenwood, Eric L. Boyd, Darrin Drader (2004). Serpent Kingdoms. Wizards of the CoastISBN 07-8693-277-5.
  5. 5,0 5,1 Vorlage:Literatur/Powers & Pantheons
  6. John Terra (Februar 1995). The Moonsea. TSR, Inc.ISBN 0-7869-0092-X.
  7. Elaine Cunningham (März 1999). Evermeet: Island of Elves, S. 93-96. TSR, Inc.ISBN 0-7869-1354-1.
  8. Eytan Bernstein, Eric Boyd (August 2006). Dragons of Faerûn, S. 7. Wizards of the CoastISBN 0-7869-3923-0.
  9. Elaine Cunningham (März 1999). Evermeet: Island of Elves, S. 140-156. TSR, Inc.ISBN 0-7869-1354-1.
  10. Brian R. James (2007). The Grand History of the Realms, S. 10. Wizards of the CoastISBN 0-7869-4731-4.

LiteraturBearbeiten

2. Edition:

3. Edition:

Romane:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki